Prügelei von Hooligans aus Ried und Altach

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Unschöne Szenen ereigneten sich am Samstagabend auf dem Autobahn-Parkplatz im oberösterreichischen Enns. Laut Polizei kam es zu einer Prügelei zwischen Hooligans der SV Ried und des SCR Altach.

Da die beiden Teams gar nicht gegeneinander spielten, wird ein zufälliges Treffen ausgeschlossen. Die Rieder waren in Maria Enzersdorf bei der Admira, die Vorarlberger in Wien bei der Austria zu Gast.

Bei der Zwischenstation auf der Heimfahrt prügelten sich 32 Rieder und 17 Fans aus dem Ländle.

Es soll sich laut "OÖN" um zwei rivalisierende Fangruppen gehandelt haben, die sich zu einer "dritten Halbzeit" verabredet haben sollen.

Als die Polizei am Ort des Geschehens eintraf, waren allerdings nur mehr die 17 Altacher vor Ort, von denen Identitätsfeststellungen durchgeführt wurden. Eine Fahndung nach dem Ried-Bus entlang der A8 blieb erfolglos, da dieser wohl aus Vorahnung die Bundesstraße nahm, um einer Kontrolle zu entgehen.

Der Bus stand schlussendlich auf dem Messegelände. Trotz Kontrollen wurden aber weder bei den Riedern noch bei den Vorarlbergern Verletzte festgestellt.

Die Rivalität zwischen Anhängern der beiden Vereine soll es erst seit Kürzerem geben. Vor allem für das direkte Duell am 18. März in Ried ist man gewarnt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Was passiert mit Rapid-Kapitän Steffen Hofmann?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare