Protest der Wacker-Fans im Spiel gegen Rapid

 

Der FC Wacker Innsbruck ist normalerweise für den lautstarken Support seiner Fans bekannt.

Auch die Rivalität mit den Anhängern des SK Rapid ist bekannt - deshalb wurde das Wiedersehen herbeigesehnt. Trotzdem fehlte der harte Kern der Innsbrucker über fast das gesamte Spiel im Auswärtssektor.

Eine kuriose Aktion setzte der Gäste-Anhang jedoch: In der 35. Minute stürmten die Wacker-Fans den eigenen Sektor, warfen Böller und machten sich mit Rauchbomben bemerkbar.

Wenig später zogen sie alle gesammelt wieder ab - ein Protest gegen die Vorgehensweise der Polizei vor dem Spiel.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Schon bei der Anreise soll es laut Informationen der Innsbrucker Probleme gegeben haben.

"Infrage stellende Methoden" der Polizei gegen Wacker-Fans

Pressesprecher Felix Kozubek schildert, was zu der kurzen Anwesenheit der Wacker-Fans im Allianz Stadion führte und warum diese nach wenigen Minuten wieder alle gemeinsam abzogen:

"Die Fans waren pünktlich vor dem Stadion, aber es soll dann sehr erhöhte Polizeikontrollen gegeben haben, dass erst nach 30 Minuten die ersten in den Sektor konnten. Wie uns unser Sicherheitsverantwortliche mitteilte, sollen dabei infrage stellende Methoden angewandt worden sein, die wir prüfen werden. Die Fans haben dann aus Protest entschlossen, geschlossen wieder heimzufahren."

Eine durchaus lange Anreise für den kurzen Auftritt im Stadion. Der genaue Sachverhalt muss noch aufgeklärt werden. Einzelne Fans der führenden Fanklubs sollen von der Exekutive aus der Gruppe gezogen worden sein, auch Anzeigen soll es gegeben haben.

Die Vorgehensweise könnte somit noch ein Nachspiel haben, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen. Bisher gingen die Meinungen laut Wacker-Pressesprecher zwischen Wiener Polizei, Fanordnern etc. noch auseinander.

Die besten Bilder der 5. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 78 | © GEPA

Rapid-Innsbruck 2:1

Bild 2 von 78 | © GEPA
Bild 3 von 78 | © GEPA
Bild 4 von 78 | © GEPA
Bild 5 von 78 | © GEPA
Bild 6 von 78 | © GEPA
Bild 7 von 78 | © GEPA
Bild 8 von 78 | © GEPA
Bild 9 von 78 | © GEPA
Bild 10 von 78 | © GEPA
Bild 11 von 78 | © GEPA
Bild 12 von 78 | © GEPA
Bild 13 von 78 | © GEPA
Bild 14 von 78 | © GEPA

Hartberg-LASK 0:1

Bild 15 von 78 | © GEPA
Bild 16 von 78 | © GEPA
Bild 17 von 78 | © GEPA
Bild 18 von 78 | © GEPA
Bild 19 von 78 | © GEPA
Bild 20 von 78 | © GEPA
Bild 21 von 78 | © GEPA
Bild 22 von 78 | © GEPA
Bild 23 von 78 | © GEPA
Bild 24 von 78 | © GEPA

Wolfsberger AC - SK Sturm Graz 1:1

Bild 25 von 78 | © GEPA
Bild 26 von 78 | © GEPA
Bild 27 von 78 | © GEPA
Bild 28 von 78 | © GEPA
Bild 29 von 78 | © GEPA
Bild 30 von 78 | © GEPA
Bild 31 von 78 | © GEPA
Bild 32 von 78 | © GEPA
Bild 33 von 78 | © GEPA
Bild 34 von 78 | © GEPA
Bild 35 von 78 | © GEPA
Bild 36 von 78 | © GEPA
Bild 37 von 78 | © GEPA
Bild 38 von 78 | © GEPA
Bild 39 von 78 | © GEPA
Bild 40 von 78 | © GEPA
Bild 41 von 78 | © GEPA
Bild 42 von 78 | © GEPA
Bild 43 von 78 | © GEPA
Bild 44 von 78 | © GEPA
Bild 45 von 78 | © GEPA
Bild 46 von 78 | © GEPA
Bild 47 von 78 | © GEPA
Bild 48 von 78 | © GEPA
Bild 49 von 78 | © GEPA
Bild 50 von 78 | © GEPA
Bild 51 von 78 | © GEPA

SCR Altach - Red Bull Salzburg 2:3

Bild 52 von 78 | © GEPA
Bild 53 von 78 | © GEPA
Bild 54 von 78 | © GEPA
Bild 55 von 78 | © GEPA
Bild 56 von 78 | © GEPA
Bild 57 von 78 | © GEPA
Bild 58 von 78 | © GEPA
Bild 59 von 78 | © GEPA
Bild 60 von 78 | © GEPA
Bild 61 von 78 | © GEPA
Bild 62 von 78 | © GEPA
Bild 63 von 78 | © GEPA

SKN St. Pölten - FK Austria Wien 0:0

Bild 64 von 78 | © GEPA
Bild 65 von 78 | © GEPA
Bild 66 von 78 | © GEPA
Bild 67 von 78 | © GEPA
Bild 68 von 78 | © GEPA
Bild 69 von 78 | © GEPA
Bild 70 von 78 | © GEPA
Bild 71 von 78 | © GEPA
Bild 72 von 78 | © GEPA
Bild 73 von 78 | © GEPA
Bild 74 von 78 | © GEPA
Bild 75 von 78 | © GEPA
Bild 76 von 78 | © GEPA
Bild 77 von 78 | © GEPA
Bild 78 von 78 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid holt gegen Innsbruck ersten Liga-Heimsieg

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare