Krankl soll Kühbauer als Werbegesicht ablösen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Engagement von Dietmar Kühbauer beim SK Rapid bringt Veränderungen mit sich.

Zusammen mit Manuel Ortlechner ist der neue Chefbetreuer seit Ende August Werbegesicht für den Mobilfunkanbieter "spusu", der auch als Hauptsponsor bei seinem Ex-Klub SKN St. Pölten einstieg.

Da sich dies jedoch nicht mit dem Unternehmen von Rapid-Präsident Michael Krammer "HoT" und "Rapid Mobil" verträgt, soll damit Ende Oktober Schluss sein. Laut "Heute" soll auch schon Kühbauers Nachfolger als Testimonial von "spusu" festehen: Rapid-Ikone Hans Krankl.

Der "Goleador", derzeit TV-Experte bei "Sky", könnte damit "gegen" Rapid werben und somit Michael Krammer Kunden streitig machen.

Das ist insofern pikant, als sich Krankl in der Vergangenheit nicht mit Kritik am heutigen Rapid-Präsidenten zurückhielt und immer wieder gegen den Unternehmer austeilte.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Dabei muss man wissen, dass das angespannte Verhältnis daher ruht, dass der damals von Krankl unterstützte Xerox-Manger Erich Kirisits damals nicht Präsident und Krammer favorisiert wurde.

"spusu" ließ erst am Mittwoch mit dem Einstieg als Hauptsponsor beim Eishockey-Klub Vienna Capitals aufhorchen. Das Unternehmen ist bereits als Namensgeber der beiden höchsten Spielklassen im Handball ("spusu LIGA" und "spusu CHALLENGE") und als Hauptsponsor beim SKN St. Pölten bekannt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapids-Boss Peschek: Trainingszentrum soll in den Prater

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare