Oliver Lederer versteht die Admira-Fans

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Oliver Lederer debütiert heute (19 Uhr, LIVE im LAOLA1-Ticker) bei der Wiener Austria als Trainer des SKN St. Pölten.

Dass sein "Ja" zum niederösterreichischen Rivalen nicht allen bei seinem Ex-Klub Admira schmeckt, ist dem 39-Jährigen klar. "Ich verstehe Fans, die sich über mein Engagement beim SKN ärgern. Klar ist aber: Die Admira wird immer ein Teil von mir sein", so Lederer im "Kurier".

Ende 2016 war der Ex-Profi auch ein Trainer-Kandidat in Altach, St. Pölten hat nun einen entscheidenden Vorteil: "Ich stehe dazu, dass es mir auch wichtig ist, in der Nähe der Familie zu sein."

Seine Tätigkeit als "Sky"-Experte ("Ich habe hier die Medienarbeit besser gelernt") hat er indes beendet: "Ich bin Trainer, Familienvater und Hundebesitzer. Sonst nichts."

Textquelle: © LAOLA1.at

Nach Koller: Wie geht es mit Willi Ruttensteiner weiter?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare