Hameter: "Es ist Fußball, es ist ein Kontaktsport"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der 2:2-Ausgleich von Mattersburg in Minute 90+5 sorgt bei Sturm für Unmut.

Dem Treffer von Fran in der allerletzten Aktion der Partie geht nach Meinung der Grazer ein Foulspiel des Spaniers an Kristijan Dobras voraus, da er dem Sturm-Spieler auf den Fuß steigt.

"Wenn der Referee meint, dass das kein Foul war, bin ich anderer Meinung. Draufgestellt hat er sich auf jeden Fall", meint Dobras bei "Sky".

Schiedsrichter Markus Hameter bleibt nach Schlusspfiff aber bei seiner Meinung und erklärt warum.

Ich muss aufpassen, dass ich nichts Falsches sage, aber viel weiterentwickelt hat er sich nicht.

Hierländer über Hameter

"Im Vorbeilaufen kommt es zum Kontakt, aber ich habe auf Weiterspielen entschieden", sagt der 36-Jährige und bestätigt nach dem Studium der TV-Bilder seine Entscheidung.

Hierländer kritisiert Hameter scharf

"Es ist Fußball, es ist eine Kontaktsportart", so die Meinung des Schiedsrichters.

Stefan Hierländer, der das zwischenzeitliche 2:1 für Sturm erzielte, ist nach dem Spiel hörbar erzürnt: "Ich war zwei Jahre in Deutschland. Ich muss aufpassen, dass ich nichts Falsches sage, aber viel weiterentwickelt hat er sich nicht."

Ein weiterer Punkt, der bei Sturm für Ärger sorgt, war die Dauer der Nachspielzeit. Vier Minuten waren angezeigt, das Tor fiel in Minute 90+5.

"Die Nachspielzeit war absolut im Rahmen, wir hatten schon davor fünf Wechsel und mehrere Verletzungspausen. Daher haben wir auf vier Minuten entschieden", so Hameter.

Die besten Bilder der 12. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 83 | © GEPA

Rapid-Austria 0:2

Bild 2 von 83 | © GEPA
Bild 3 von 83 | © GEPA
Bild 4 von 83 | © GEPA
Bild 5 von 83 | © GEPA
Bild 6 von 83 | © GEPA
Bild 7 von 83 | © GEPA
Bild 8 von 83 | © GEPA
Bild 9 von 83 | © GEPA
Bild 10 von 83 | © GEPA
Bild 11 von 83 | © GEPA
Bild 12 von 83 | © GEPA
Bild 13 von 83 | © GEPA
Bild 14 von 83 | © GEPA
Bild 15 von 83 | © GEPA
Bild 16 von 83 | © GEPA
Bild 17 von 83 | © GEPA
Bild 18 von 83 | © GEPA
Bild 19 von 83 | © GEPA
Bild 20 von 83 | © GEPA
Bild 21 von 83 | © GEPA

St. Pölten - RB Salzburg 1:5

Bild 22 von 83 | © GEPA
Bild 23 von 83 | © GEPA
Bild 24 von 83 | © GEPA
Bild 25 von 83 | © GEPA
Bild 26 von 83 | © GEPA
Bild 27 von 83 | © GEPA
Bild 28 von 83 | © GEPA
Bild 29 von 83 | © GEPA
Bild 30 von 83 | © GEPA

Sturm - Mattersburg 2:2

Bild 31 von 83 | © GEPA
Bild 32 von 83 | © GEPA
Bild 33 von 83 | © GEPA
Bild 34 von 83 | © GEPA
Bild 35 von 83 | © GEPA
Bild 36 von 83 | © GEPA
Bild 37 von 83 | © GEPA
Bild 38 von 83 | © GEPA
Bild 39 von 83 | © GEPA
Bild 40 von 83 | © GEPA
Bild 41 von 83 | © GEPA
Bild 42 von 83 | © GEPA
Bild 43 von 83 | © GEPA
Bild 44 von 83 | © GEPA
Bild 45 von 83 | © GEPA
Bild 46 von 83 | © GEPA
Bild 47 von 83 | © GEPA
Bild 48 von 83 | © GEPA
Bild 49 von 83 | © GEPA
Bild 50 von 83 | © GEPA
Bild 51 von 83 | © GEPA
Bild 52 von 83 | © GEPA
Bild 53 von 83 | © GEPA
Bild 54 von 83 | © GEPA
Bild 55 von 83 | © GEPA

Ried - WAC 0:1

Bild 56 von 83 | © GEPA
Bild 57 von 83 | © GEPA
Bild 58 von 83 | © GEPA
Bild 59 von 83 | © GEPA
Bild 60 von 83 | © GEPA
Bild 61 von 83 | © GEPA
Bild 62 von 83 | © GEPA
Bild 63 von 83 | © GEPA
Bild 64 von 83 | © GEPA
Bild 65 von 83 | © GEPA
Bild 66 von 83 | © GEPA
Bild 67 von 83 | © GEPA
Bild 68 von 83 | © GEPA
Bild 69 von 83 | © GEPA
Bild 70 von 83 | © GEPA
Bild 71 von 83 | © GEPA
Bild 72 von 83 | © GEPA
Bild 73 von 83 | © GEPA

Altach-Admira 2:0

Bild 74 von 83 | © GEPA
Bild 75 von 83 | © GEPA
Bild 76 von 83 | © GEPA
Bild 77 von 83 | © GEPA
Bild 78 von 83 | © GEPA
Bild 79 von 83 | © GEPA
Bild 80 von 83 | © GEPA
Bild 81 von 83 | © GEPA
Bild 82 von 83 | © GEPA
Bild 83 von 83 | © GEPA

Dazu kam noch ein Wechsel von Sturm. Franco Foda brachte Christian Schoissengeyr für Deni Alar ins Spiel. "Dadurch ist es noch mehr geworden", so die Erklärung des Unparteiischen.

Foda: "Dann sollen sich alle Schiedsrichter dran halten"

"Es ist ja richtig, dass es noch drangehängt wird, wenn man in der Nachspielzeit wechselt, aber dann sollen sich bitte auch alle Schiedsrichter daran halten und das ist in der Liga nicht der Fall", kontert Foda.

"Darüber hinaus war kurz davor auch noch ein klares Foul bei einer riesigen Kontersituation von uns, das der Schiedsrichter nicht anerkannt hat. Das waren die zwei Situationen, über die mich geärgert habe."

Auch sein Gegenüber Ivo Vastic sieht eine schwache Leistung Hameters: "Heute war das Glück einmal auf unserer Seite. Auch aus meiner Sicht kann ich mit dem Schiedsrichter nicht zufrieden sein"

Trotz des späten Ausgleichs und der darüber entstandenen Aufregung kann der Sturm-Coach seinen Spielern nicht viel vowerfen, da sie sich nach dem Rückstand zurückgekämpft hatten.

"Haben Powerplay gespielt"

"Wenn so spät ein Gegentor passiert, ist das natürlich bitter, aber Fußball ist kein Wunschkonzert. In der zweiten Hälfte haben wir Powerplay gespielt", lobt der 50-Jährige die Einstellung seiner Mannschaft.

Während die Burgenländer in den letzten Wochen mitunter unglücklich verloren hätten, sei es diesmal anders gekommen. "Mattersburg hatte heute das Glück, das sie in anderen Spielen nicht hatten", so Foda.

Seine Mannschaft hätte den Sack aber früher zumachen müssen: "Unser Fehler war es, dass wir in der zweiten Hälfte nicht mehr Tore erzielt haben. Wir haben aber auch gesehen, dass wir eine defensiv eingestellte Mannschaft auseinanderspielen können."

LAOLA Meins

SK Sturm Graz

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Sturm Graz!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare