Mocinic kämpft weiter um sein Comeback

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mit Ausnahme von Thomas Murg sind alle Feldspieler von Rapid, die am Samstag gegen Sturm vor der Abwehr gespielt haben, derzeit mit ihren jeweiligen Nationalteams unterwegs.

Mittelfeldspieler Ivan Mocinic würde gerne mittrainieren, feilt aber immer noch an seinem Comeback. Im Jänner wurde ein Knorpelschaden festgestellt, vor zwei Monaten musste er sich wegen einer Knorpelwucherung einer neuerlichen Operation unterziehen.

Kurz vor dem Einstieg ins Training folgte der nächste Rückschlag: "Dann ist leider eine alte Narbe bei den Adduktoren aufgebrochen", ekrlärt Athletik-Coach Toni Beretzki im "Kurier".

Trotzdem soll der von Sportdirektor Fredy Bickel ausgegebene Fahrplan eingehalten werden. Die Winter-Vorbereitung soll Mocinic vollfit mitmachen können, um im Frühjahr endlich sein Comeback geben zu können.

"Das Knie schaut jetzt super aus, das hält. Bei den Muskeln und den noch nicht runden Bewegungen müssen wir viel arbeiten", so Beretzki.


Textquelle: © LAOLA1.at

Klage wegen TV-Rechten? Das sagt der Bundesliga-Vorstand

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare