SK Rapid bestätigt zweiten Neuzugang

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nun ist es offiziell: Marvin Potzmann wechselt vom SK Sturm Graz zum SK Rapid Wien.

Der Transfer galt schon seit längerer Zeit als fix, die Vereine gehen damit aber erst nach Bundesliga-Saisonschluss an die Öffentlichkeit.

Der 24-jährige Allrounder unterschreibt in Hütteldorf einen Dreijahresvertrag bis 2021. Für den gebürtigen Wiener ist es eine Rückkehr in die Bundeshauptstadt, wo er aufwuchs, bevor er ins Burgenland übersiedelte und beim SV Mattersburg den Durchbruch in der Bundesliga schaffte.

Fredy Bickel, Geschäftsführer Sport, freut sich über den zweiten Neuzugang für 2018/19 nach dem serbischen Teamstürmer Andrija Pavlovic: "Mit Marvin Potzmann stößt ein trotz seines relativ jungen Alters sehr erfahrener Spieler zu uns, der zudem bereits auf verschiedenen Positionen seinen Mann gestanden hat. Bei uns soll er eine der Außenverteidiger-Positionen besetzen, aber es ist gut, mit ihm einen Spieler in den Reihen zu haben, der auch schon auf verschiedenen Positionen im Mittelfeld sein Können bewiesen hat."

Der 53-jährige Schweizer weiter: "Wir freuen uns zur kommenden Spielzeit mit Marvin Potzmann einen Spieler in unseren Reihen begrüßen zu dürfen, der nicht umsonst von Teamchef Franco Foda, der ihn als sein ehemaliger Trainer besonders gut einschätzen kann, in den Nationalteamkader berufen wurde."

Marvin Potzmann, der am Sonntagabend noch ins ÖFB-Trainingslager nach Tirol angereist ist und dort u.a. seine künftigen Mitspieler Thomas Murg und Richard Strebinger treffen wird, meint zu seinem Wechsel aus der grünen Mark zum grün-weißen Rekordmeister: "Zuerst möchte ich mich beim SK Sturm Graz für drei tolle Saisonen bedanken und darf versichern, dass ich an diese Zeit und den Verein samt seiner Fans immer respektvoll denken werde. Nun freue ich mich aber umso mehr, dass ich von einem bemerkenswerten Traditionsklub zum größten Fußballverein des Landes in meine Geburtsstadt wechseln darf."

Der 24-jährige Wiener meint zudem: "Rapid hat mit seinem Stadion und der riesigen Fangemeinde großartige Perspektiven zu bieten und zudem bin ich der Meinung, dass ich mit meinen neuen Mannschaftskollegen auch sehr erfolgreich sein kann. Dafür werde ich von der ersten Minute als Grün-Weißer alles geben und ich blicke dieser Herausforderung und Chance sehr optimistich und mit viel Vorfreude entgegen."


Textquelle: © LAOLA1.at

Österreichische Bundesliga: Transferliste im Sommer 2018

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare