Dejan Ljubicic will bei Rapid bleiben

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Aufstieg von Dejan Ljubicic beim SK Rapid war rasant.

Vom Kooperationsspieler bei Wr. Neustadt avancierte der 20-jährige Mittelfeldspieler binnen weniger Wochen zum Stammspieler und Dauerläufer bei den Grün-Weißen.

Das Interesse an seiner Person ist groß, seine Berater wittern einen großen Transfer-Coup. Doch Ljubicic selbst scheint andere Pläne zu haben.

"Jetzt wäre ein Transfer für mich zu früh, ich will bei Rapid bleiben", verrät der Youngster der "Krone". Sein Vertrag läuft noch bis 2020.

Rapid will gar nicht an Ljubicic-Abgang denken

Schon jetzt hat Ljubicic eine große Bedeutung im Rapid-Spiel, als einer, der seinen Vorderleuten wie Stefan Schwab den Rücken freihält und den Staubsauger vor der Abwehr spielt. Doch auch spielerisch hat der Jungspund große Qualitäten.

"Man müsste uns schon mit Geld erschlagen", will Trainer Goran Djuricin gar nicht an einen Abgang seines Schützlings denken. Dieser scheute gegen den LASK auch nicht zurück, Ljubicic als Innenverteidiger einzusetzen, denn "er ist ein intelligenter Spieler, er nimmt alles an, ihn kannst du überall hinstellen."

Vor allem zeigte der Defensivspieler große Konstanz und nur einen kurzen Einbruch nach seinem Aussetzer im Winter, als er eine Moschee mit einer Flasche beworfen hatte. "Der Herbst war stark, aber dann kam der Vorfall, den ich vergessen machen möchte."

Auf Ljubicic prasselte viel herein, er verteilte Essen für die Caritas, aber Rapid will er noch mehr zurückgeben. Deshalb haben die Hütteldorfer gute Karten, dass der Spieler auch kommende Saison in Grün-Weiß aufläuft.

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare