Andreas Ulmer: Diagnose ist da

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Salzburg-Verteidiger Andreas Ulmer musste im Schlager gegen Sturm Graz (0:1) nach 45 Minuten vom Platz.

Vorausgegangen war ein Zusammenprall mit dem eigenen Tormann Alexander Walke ("Wir sind zusammengeschädelt"), der ein Zuspiel in den 16er falsch berechnet hatte. Nun ist die Diagnose da: Ulmer hat eine leichte Gehirnerschütterung davongetragen.

Sein Trainer Marco Rose nach dem Spiel: "Sein Auge war ziemlich matschig und blau. In der Halbzeitpause war ihm ein bisschen schwindlig, deshalb haben wir auch sofort reagiert. Wenn etwas am Kopf ist, muss man sehr vorsichtig sein, vor allem bei diesen Temperaturen."

Ulmer hat nun zwei Wochen (Länderspiel-Pause) Zeit, seine Verletzung auszukurieren.


Textquelle: © LAOLA1.at

Gespräche über Trainerwechsel bei SKN St. Pölten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare