Holt Rapid einen LASK-Verteidiger?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ajax Amsterdam kämpft um Rapid-Innenverteidiger Maximilian Wöber und ist offensichtlich bereit, mehr als fünf Millionen auf den Tisch zu legen (Hier nachlesen!).

Ob der üppigen Ablösesumme ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Wiener den 19-Jährigen ziehen lassen, obwohl man eigentlich jemanden auf dieser Position dazuholen will.

Als möglicher Ersatz gilt LASK-Verteidiger Felix Luckeneder (23 Jahre, 75 Spiele für den LASK), weil der 1,90m-Verteidiger wie Wöber ein Linksfuß ist.

LAOLA1-Informationen zufolge soll Rapid Luckeneder auf dem Radar haben, aber auch die Austria will nach dem Abgang von Petar Filipovic noch jemanden auf dieser Position holen und hat den Oberösterreicher auf dem Schirm.

"Er ist für mich kein Unbekannter, er ist sicher eine Möglichkeit", meint Rapids Sportdirektor Freddy Bickel gegenüber Sky.

Luckeneder hat allerdings erst im Frühjahr seinen Vertrag bis 2020 verlängert und würde dementsprechend kosten. Fraglich ist auch, ob der LASK ihn überhaupt ziehen lassen würde.

"Stars-and-Friends"-Berater Tino Wawra sagt gegenüber LAOLA1: "Er hat eine tolle Meistersaison gespielt, dazu sechs Tore erzielt und auch schon in der Bundesliga gezeigt, dass er sehr gute Leistungen bringen kann. Mit seinem Profil als junger Österreicher hat er das Interesse anderer Klubs geweckt, zumal er auch ein Linksfuß ist."


Textquelle: © LAOLA1.at

Maximilian Wöber: Jetzt macht Ajax Amsterdam ernst

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare