Munas Dabbur bekommt kein Visum für Dubai

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Munas Dabbur darf nicht mit Salzburg ins Trainingslager nach Dubai reisen.

Trotz fristgerechten Einreichens des Visum-Antrags gibt es für den Israeli bis jetzt noch keine Antwort beziehungsweise Einreiseerlaubnis in das arabische Emirat.

Deshalb reist der 24-jährige Stürmer vorerst ins Camp des FC Liefering in Malaga nach.

Sportchef Christoph Freund: "Wir warten weiterhin auf die Rückmeldung zu unserem Antrag. Bei einer nachträglichen positiven Erledigung wird er der Mannschaft nach Dubai folgen."

"Rasch ans Mannschaftstraining gewöhnen"

"Für Munas ist es aber unabhängig davon wichtig, dass er sich nach seiner Verletzungspause möglichst rasch wieder ans Mannschaftstraining gewöhnt", so Freund weiter.

Nach seinem Wechsel von den Grasshoppers zum FC Red Bull Salzburg konnte der Torschützenkönig der Schweizer Super League bislang noch nicht überzeugen. In 15 Liga-Spielen erzielte er nur zwei Tore.

Nach einer überwundenen Oberschenkelverletzung wäre eine gemeinsame Vorbereitung mit seinen Salzburger Kollegen, die am Sonntag die Reise nach Dubai angetreten haben, im Hinblick auf das Frühjahr natürlich wichtig.

Der "Major" antwortet seinen Kritikern:


Textquelle: © LAOLA1.at

Australian Open: Mischa Zverev besiegt Andy Murray

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare