Dreimal Österreich-Bezug bei "Golden Boy"-Wahl

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Amadou Haidara von Red Bull Salzburg, Sandi Lovric von Sturm Graz und Arnel Jakupovic, der in der zweiten Saisonhälfte von Empoli an Juventus verliehen wurde, sind von "Tutto Sport" für den "Golden Boy 2018" nominiert worden.

Die italienische Sportzeitung vergibt die Auszeichnung an den besten U21-Spieler in Europa. Vorjahres-Sieger Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain ist auch in diesem Jahr wieder nominiert. Andere namhafte Nominierte sind Trent Alexander-Arnold (Liverpool), Patrick Cutrone (Milan) und Justin Kluivert (Roma).

Top-Karriere nicht vorgezeichnet

Dass die Auszeichnung zum "Golden Boy" keine Welt-Karriere zur Folge hat, zeigt der Sieger von 2008, der Brasilianer Anderson. Auch der Sieger des Jahres 2016, Renato Sanches, hat schon bessere Zeiten erlebt, wie auch Mario Götze, der 2012 ausgezeichnet wurde.

Allerdings haben auch absolute Weltstars wie Wayne Rooney (2004), Lionel Messi (2005), Sergio Agüero (2007) und Paul Pogba (2013) die Auszeichnung entgegennehmen dürfen.

Textquelle: © LAOLA1.at

WM 2018: Nationalteam Südkoreas mit Eiern beworfen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare