Geringe Strafe für Rapids Murg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Thomas Murg kommt nach seiner Roten Karte im Auswärtsspiel gegen die Admira mit einer geringen Strafe davon.

Der Mittelfeldspieler des SK Rapid, der den Schiedsrichter-Assistenten angeschossen hatte, wird vom Strafsenat der Bundesliga wegen unsportlichen Verhaltens gegenüber einem Spieloffiziellen für ein Spiel plus ein weiteres Spiel bedingt auf sechs Monate gesperrt. Murg wurde zugebilligt, dass er den Assistenten nicht absichtlich getroffen hat.

Damit fehlt Murg den Hütteldorfern nur im kommenden Heimspiel gegen Sturm Graz (Samstag, 16 Uhr). Im Duell mit dem LASK ist der 22-Jährige wieder spielberechtigt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Wien stichelt mit Werbe-Kampagne gegen Rapid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare