Fix! Rapid holt Guillemenot von Barcelona

Aufmacherbild Foto:
 

Der Transfer von Stürmer Jeremy Guillemenot zum SK Rapid ist unter Dach und Fach.

Der 20-jährige Schweizer wechselt mit sofortiger Wirkung vom FC Barcelona B nach Hütteldorf. Der U20-Teamspieler wird laut Klubangaben vorerst für eine Saison verpflichtet, es besteht aber "die Möglichkeit auf ein längerfristiges Engagement". Über weitere Vertragsdetails wurde Stillschweigen vereinbart.

"Jeremy ist ein Spieler, den ich schon seit frühester Jugend verfolge und der ein großartiges Potenzial mitbringt", sagt Fredy Bickel.

Rapids Geschäftsführer Sport meint über seinen Landsmann weiter: "Er ist wahrscheinlich etwas zu früh zu einem solch großen Klub wie dem FC Barcelona gewechselt, kann aber nun bei uns sicher neu durchstarten und eine echte Verstärkung sein. Ich freue mich sehr, dass er sich zu einem Wechsel nach Hütteldorf entschieden hat, denn gerade in der Schweiz hätte er viele Optionen gehabt."

Bickel wollte Guillemenot demnach bereits vor einiger Zeit verpflichten, weshalb man rasch eine gute Gesprächsbasis mit dem Stürmer und dessem Management hatte. Der Neo-Rapidler absolvierte bereits alle Tests in Wien und wird umgehend am Mannschaftstraining teilnehmen.

Guillemenot: "Das ist schon bemerkenswert"

Guillemenot selbst meint zu seinem Wechsel: "Ich freue mich sehr, künftig bei diesem Klub mit großer Geschichte spielen zu dürfen. Ich war bereits einige Tage zu diversen Tests hier und empfinde den Verein als große Familie. Rapid spielt regelmäßig international und hat auch national sehr ambitionierte Ziele, mit denen ich mit sehr gut identifizieren kann. Wien ist zudem eine wunderschöne Stadt, der Klub kann auf eine große Fangemeinde setzen. Ich habe mir in den letzten Tagen einige Videos angeschaut und bin von der Stimmung sehr beeindruckt. 20.000 Zuschauer pro Heimspiel sind schon sehr bemerkenswert", so der aktuelle U20-Nationalteamspieler.

Guillemenot wechselte 2016 vom FC Servette nach Spanien. Vergangene Saison war er zu CE Sabadell in die dritte spanische Liga verliehen, wo er in 23 Einsätzen ein Tor erzielte. In der Saison 2016/17 traf er für Barcelona in der UEFA Youth League in sieben Spielen drei Mal (zwei Assists).

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Wien: Das lief beim Kadiri-Wechsel schief

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare