Fink über Basel: "Flirten geht immer"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Vor dem Liga-Spiel gegen Mattersburg wird Austria-Trainer Thorsten Fink von "Sky" auf seinen angeblichen "Flirt" mit dem FC Basel angesprochen.

Zunächst versucht der Deutsche, mit einem Scherz abzulenken: "Flirten geht immer, das sagt auch meine Frau. Gegessen wird aber zuhause."

Dass er unter der Woche in Basel war, erklärt Fink so: "Ich fliege öfter nach Basel, weil ich dort Freunde habe. Sie suchen halt momentan einen Trainer. Mich interessiert aber mein Verein jetzt."


Und er ergänzt: "Stand jetzt gibt es kein Angebot vom Verein. Ich will heute nicht näher darauf eingehen."

Keine Ausstiegsklausel für Basel

Sportdirektor Franz Wohlfahrt berichtet im ORF-Interview von einem Gespräch mit dem Trainer: "Von daher weiß ich, dass er in der schwierigen Situation unbedingt bei uns ist. Es ist aber sein gutes Recht, über seine Zukunft nachzudenken."

Man habe einen langfristigen Vertrag. Gerüchte um eine Ausstiegsklausel speziell für Basel dementiert Wohlfahrt: "Dieser Osterhasen-Witz stimmt nicht. Ich darf normalerweise keine Details aus einem Vertrag bekannt geben, aber das ist Blödsinn."

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-"Papa" Steffen Hofmann, der Unverzichtbare

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare