Austria soll Flo Klein kontaktiert haben

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Wiener Austria hat auf der rechten Außenbahn Handlungsbedarf. Offensivspieler Lucas Venuto wird nach seinem Kreuzbandriss wohl erst im Frühjahr 2018 wieder zur Verfügung stehen. Außerdem will Rechtsverteidiger Jens Stryger Larsen den Klub in diesem Sommer verlassen.

Ein Österreicher, der auf der rechten Seite sowohl offensiv als auch defensiv spielen kann, ist Florian Klein. Der 30-Jährige ist zudem ablösefrei zu haben, nachdem sein Vertrag beim VfB Stuttgart ausgelaufen ist.

Wie der "Kurier" berichtet, haben die Veilchen den Oberösterreicher auch schon kontaktiert.

VIDEO - Florian Klein über seine Rolle im ÖFB-Team:

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Unwahrscheinliche Rückkehr

Für Klein wäre es eine Rückkehr zum FAK. Im Sommer 2009 wechselte er vom LASK nach Wien-Favoriten und blieb dort drei Jahre, ehe er sich ablösefrei dem FC Red Bull Salzburg anschloss. 142 Pflichtspiele hat der Blondschopf für die Violetten absolviert.

Dass die Austria im Werben um den 45-fachen ÖFB-Teamspieler, der zuletzt ein Comeback in Marcel Kollers Kader feierte, letztlich die Nase vorne haben wird, gilt jedoch als unwahrscheinlich.

"Primär möchte ich noch ein bisschen im Ausland bleiben. Ich glaube, dass jetzt die Chance da wäre, dass ich noch einmal etwas erleben kann. Ich bin 30 Jahre alt - für Stuttgart bin ich zu alt, aber für andere Stationen bin ich noch in einem ganz guten Alter", erklärte Klein erst unlängst (Hier nachlesen!).

Auch der israelische Klub Maccabi Haifa buhlt um den Linzer, der bereits vor Ort war, um sich die Gegebenheiten anzusehen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Wohlfahrt: Austria will bald Neuzugänge präsentieren

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare