Die Austria hat wegen Monschein angefragt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach seiner ersten vollen Bundesliga-Saison mit zehn Toren und fünf Assists in 28 Spielen weckt Christoph Monschein Begehrlichkeiten.

Wie Admiras Sportdirektor Ernst Baumeister in der "Krone" bestätigt, gibt es die erste konkrete Anfrage für den Stürmer. Die Wiener Austria hat sich mit den Südstädtern an den Verhandlungstisch gesetzt.

Derzeit sieht es aber nicht nach einer schnellen Einigung aus. "Die Austria kennt bereits unsere Forderungen - schaut nicht gut aus, wir liegen weit auseinander."

Das LAOLA1-Team der Saison:

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Baumeister weiter: "Wir haben eine Schmerzgrenze, von der wir nicht abweichen." Noch konkreter wird Trainer Damir Buric: "Sollte die Austria für Larry Kayode etwa zwei Millionen Euro verlangen, müssten wir für Monschein 2,5 Millionen fordern - weil er der bessere Stürmer ist."

Zwei Klubs auf Stürmersuche

In der Offensive der Veilchen gibt es derzeit einige Fragezeichen. Kayode hat bereits angedeutet, dass er den Verein verlassen will, hat aber noch einen laufenden Vertrag, weshalb sich die Violetten doch einiges an Ablöse für den Nigerianer erhoffen.

Kevin Friesenbichlers Leihvertrag ist ausgelaufen, die Austria besitzt eine Kaufoption, wartet diesbezüglich aber noch ab.

Auch die Admira sucht einen Stürmer. "Wir müssen aktiv werden, würden uns dabei leichter tun, wenn wir wissen, ob und in welcher Höhe es Einnahmen gibt", sagt Baumeister.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm Graz verleiht Philipp Seidl an den SC Wr. Neustadt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare