Avdijaj-Gerücht um Graz-Comeback

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" spekuliert über eine Rückkehr von Donis Avdijaj zu Österreichs Tabellenführer Sturm Graz.

Auch weil der Offensivspieler bei Facebook sein Titelbild änderte.

Der 20-Jährige ist bei Schalke zuletzt in Ungnade gefallen, hat dort keine Zukunft mehr und soll zunächst verliehen werden.

Avdijaj absolvierte bereits von Jänner 2015 bis zum Sommer 2016 als Leihspieler 42 Spiele für den aktuellen Bundesliga-Tabellenführer und erzielte neun Tore.

Kommt Avdijaj um Strafe herum?

Auf Schalke konnte er diesen Schwung nicht mitnehmen, Sportchef Christian Heidel meinte gegenüber der "Bild": "Donis stellt seinen Gemütszustand gerne nach Außen dar. Ab und zu muss er in den Spiegel schauen, um sich zu hinterfragen. Trainieren, ohne zu mosern. Dass der Coach nicht so zufrieden mit ihm ist, hat ja Gründe."

Seit einigen Wochen trainiert Avdijaj nur noch mit der Reserve, laut WAZ sei ein Wechsel ins Ausland am wahrscheinlichsten.

So würde der Deutsch-Kosovare zunächst auch einer Strafe entgehen: Avdijaj hatte nämlich im vergangenen September zwei Polizisten geduzt und als Schlaumeier "bezeichnet", weil diese ihn mit dem Handy am Steuer erwischten. Neben einem Verweis wurde vor Gericht auch mit 40 Stunden Sozialdienst bestraft.

UPDATE: Sturm Graz hat sich via Twitter gemeldet.


Textquelle: © LAOLA1.at

SCR Altach will Mathias Honsak von RB Salzburg holen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare