Das sagt RBS zum Marsch-Gerücht

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In der Nacht auf Donnerstag wurde wild über einen Wechsel von Jesse Marsch, Trainer von Red Bull New York, zu Red Bull Salzburg spekuliert.

Von LAOLA1 darauf angesprochen meint Sportchef Christoph Freund: "Ich bin überrascht, dass es dieses Gerücht gibt, aber auch wie klar darüber gesprochen wird."

Der 39-Jährige gibt klipp und klar zu verstehen: "Es gibt null Diskussionsstoff, was Oscar betrifft, und von unserer Seite wird es da auch nichts geben. Er hat noch eineinhalb Jahre Vertrag."

Oscars Bekenntnis

Darüber hinaus schildert Freund, der entgegen anderslautender Berichte nicht mit Marsch gesprochen hat, auch das Bekenntnis von Oscar zu Salzburg in der Winterpause.

"Er hat uns gesagt, dass er bleiben will. Mit Malaga hat es nie irgendeinen Kontakt gegeben. Oscar ist motiviert für das Frühjahr", betont der sportliche Leiter.

Im Fußball kann es freilich schnell gehen, aber für den Moment scheint der Spanier tatsächlich glücklich in Salzburg, präsentierte sich beim ersten Training am Rasen auch gut gelaunt.

Marsch genießt hohes Standing

Jesse Marsch, seit zwei Jahren erfolgreicher Trainer in New York, genießt indes ein hohes Standing innerhalb der Red-Bull-Welt.

So oder so: Ein Name, den man sich merken sollte.


Messis Traumtor gegen Bilbao:



Textquelle: © LAOLA1.at

Real Madrid: Superrekord zum Greifen nahe

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare