Ilzer: "Gibt jetzt fünf Großklubs!"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Geht es nach Christian Ilzer, hat es in Österreichs Klub-Fußball in dieser Saison eine Zeitenwende gegeben. "Es gibt für mich jetzt fünf Großclubs in Österreich, und da ist der LASK dabei", verkündet der Trainer des Wolfsberger AC.

Ilzer weiter: "Beim LASK gibt es Kontinuität und ein planvolles Vorgehen über Jahre hinweg. Es ist ein stimmiger Kader zusammengestellt worden."

Auch LASK-Coach Oliver Glasner wird mit lobenden Worten bedacht: "Er ist ein Top-Trainer, der eine Mannschaft geformt hat, in der Automatismen greifen."

Der WAC trifft in der 17. Runde am Samstag, um 17 Uhr, in der Lavanttal-Arena auf den LASK (LIVE-Ticker).

Wett-Quoten

Gegen den LASK in Rückstand zu geraten, sei besonders unangenehm. "Wenn sie einmal führen, geht hinten der Eiserne Vorhang runter und sie lauern aufs Umschaltspiel, das sie großartig beherrschen", warnt Ilzer.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Der Coach des Tabellenvierten weiß aber auch, wie die Oberösterreicher in der Lavanttal-Arena eventuell zu erwischen wären. "Die Kunst besteht darin, ihnen nicht das zu geben, was sie wollen - Ballgewinne und Raum."

Das gelang zuletzt dem TSV Hartberg relativ gut - der Aufsteiger holte beim LASK am Samstag überraschend ein 3:3. Glasner spricht in diesem Zusammenhang von einem "sehr lehrreichen Spiel für uns. Wir haben drei Kontertore bekommen und dabei nicht gut verteidigt. Deshalb haben wir in den letzten Tagen im Training Schwerpunkte gesetzt, um unser Verhalten in der Abwehr aufzufrischen."

Über das große Lob von Ilzer zeigt sich Glasner erfreut: "Es freut uns, wenn uns andere so sehen. Die Spieler haben sich diese Anerkennung und diesen Respekt verdient, wir bleiben aber bescheiden."


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Bundesliga: Stunk um TV-Gelder - Admira will Änderung

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare