Neuer Rapid-Stürmer ante portas

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wie der "Kurier" berichtet, könnte Rapid Wien schon bald einen neuen Stürmer präsentieren. Dabei handelt es sich um einen alten Bekannten: Andrija Pavlovic.

Die Hütteldorfer wollten den Serben schon 2016 auf Wunsch des damaligen Trainers Zoran Barisic verpflichten, doch Cukaricki verkaufte den 1,89 Meter großen Mittelstürmer an den FC Kopenhagen.

Mittlerweile steht der 24-Jährige bei den Dänen nach internen Streitigkeiten und sportlichen Enttäuschungen aber auf der Transferliste.

Wenig Hoffnung bei Joelinton

Die Gespräche zwischen Rapid und Pavlovic laufen. "Ja, Andrija Pavlovic und sein Manager sind wegen Rapid nach Wien gekommen. Das brauche ich nicht mehr leugnen", erklärt Sportdirektor Fredy Bickel.

Die Situation des Angreifers bei Kopenhagen kommt den Wienern zu Gute: "Diese Umstände helfen uns bei der Finanzierung."

Der Schweizer sagt aber auch: "Wir sind neben Pavlovic aber auch noch mit ein, zwei anderen Kandidaten in guten Gesprächen. Es ist noch nichts fix."

Wenig Hoffnung hat Bickel in Bezug auf Joelinton, dessen Leihe mit Saisonende ausläuft. "Es ist zu befürchten, dass uns Joelinton verlassen muss. Deswegen sind wir auf Stürmersuche, und die soll bald beendet sein."

Textquelle: © LAOLA1.at

TSG Hoffenheim legt im Kampf um die Champions League vor

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare