Österreicher-Topf: Das plant die Austria

Österreicher-Topf: Das plant die Austria Foto: © GEPA
 

Aktuell tummeln sich acht Ausländer im Kader der Wiener Austria - zu viele, um vom Österreicher-Topf (6 Ausländer) zu profitieren.

Bei "Sky" verkündet Ralf Muhr, technischer Direktor der Veilchen, dass die Violetten an einer Lösung arbeiten. "Wir werden auf diese Regel nicht verzichten, werden schlussendlich einen Kader haben, der uns das zusichert."

Der 48-Jährige, der seit 1993 in unterschiedlichen Funktionen beim Verein tätig ist, schließt daher Abgänge nicht aus: "Es kann noch was passieren."


Spekuliert wird mit einem Abschied von Tarkan Serbest, der schon seit längerer Zeit mit türkischen Vereinen in Verbindung gebracht wird. Bei "Talk und Tore" fällt zudem der Name Lucas Venuto.

Neuzugang Cristian Cuevas wird man hingegen noch länger nicht im Austria-Trikot sehen. Der Chilene hat noch keine Spielberechtigung erhalten. "Wir haben alle notwendigen Unterlagen eingereicht und hoffen, dass er in zwei bis drei Wochen einsatzbereit ist", sagt Muhr.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..