Austria Wien leiht Uros Matic aus

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Uros Matic kehrt nach Österreich zurück!

Allerdings bekommt nicht Ex-Verein Sturm Graz den Zuschlag, sondern der FK Austria Wien leiht den serbischen Mittelfeldspieler vom FC Kopenhagen für ein Jahr aus.

Zudem besitzen die Veilchen eine Kaufoption für den 28-jährigen Bruder von Manchester-United-Star Nemanja Matic.

"Hat gezeigt, was er draufhat"

"Uros Matic hat ja unter anderem schon vor eineinhalb Jahren bei Sturm Graz gezeigt, was er draufhat, er ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar und wird in der neuen Austria-Mannschaft eine ganz wichtige Rolle spielen", freut sich Sportdirektor Franz Wohlfahrt.

Wohlfahrt spricht das halbjährige Engagement Matic´ in der Steiermark im Herbst 2016 an.

Nach einer starken Halbserie wechselte der "Box-to-Box-"Spieler, der ablösefrei von NAC Breda nach Graz kam, im Jänner 2017 um 3 Millionen Euro nach Dänemark. Dort kam Matic 2018 nur in der zweiten Mannschaft der Dänen zum Einsatz.

Letsch: "Qualität im Kader deutlich gesteigert"

Dennoch ist sich FAK-Coach Thomas Letsch sicher: "Wir haben mir Uros einen Spieler mit einer hohen Qualität dazugewonnen, der im Mittelfeld alle Positionen spielen kann, sehr laufstark, technisch stark, torgefährlich und auch charakterlich ein guter Typ ist. Ich freue mich, dass wir mit ihm die Qualität in unserem Kader deutlich steigern konnten.“

Sportdirektor Wohlfahrt ergänzt: „Uros ist ein Spielführer und bringt sehr gute körperliche und technische Qualitäten mit, ist vor allem auch charakterlich top. Deshalb sind wir sehr glücklich, dass die Verpflichtung geklappt hat und ich bin den Klubverantwortlichen sehr dankbar, dass das finanziell möglich gemacht wurde.“

Matic freut sich auf die Kulisse

Auch Matic selbst freut sich auf seine neue Aufgabe: "Die Austria ist ein Klub mit großer Tradition. Die Gespräche mit Thomas Letsch und Franz Wohlfahrt waren von Anfang an sehr positiv und vielversprechend. Ich kann mich mit dem Plan hier sehr gut identifizieren und brenne jetzt schon auf den Saisonstart."

Nach der Vertragsunterzeichnung nutzte Matic die Zeit in der Generali-Arena noch, um mit seinem künftigen Coach Letsch eine Runde durch das neue Stadion zu gehen, um sich vor allem den neuen Kabinenbereich und die Aufenthaltsorte der Mannschaft anzusehen: „Das neue Stadion sieht wirklich großartig aus. Ich freue mich jetzt schon auf die tolle Kulisse hier“, betont Matic.

Für Letsch kommt mit Matic ein Spielertyp, der der Austria zuletzt gefehlt hat: "In den persönlichen Gesprächen merkt man, dass er auf die neue Aufgabe brennt, dass er Erfolge feiern möchte und auch andere Spieler mitreißen kann. Wir brauchen Spieler, die Verantwortung übernehmen können und dieses Gefühl hatten wir immer bei ihm – mit seiner positiven Art tut er jeder Mannschaft gut".

Textquelle: © LAOLA1.at

Hannes Wolf freut sich für den GAK

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare