Austria geht auf Platz 2 los

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Ziel von Austria Wien im Heimspiel gegen den SCR Altach ist klar: Die Violetten gehen auf Platz zwei los und könnten mit einem vollen Erfolg an den Vorarlbergern vorbeiziehen.

Während die Veilchen mit vier Punkten ins Frühjahr gestartet sind, holte Altach bisher nur einen. Trotzdem will die Austria im Ernst-Happel-Stadion eine Scharte auswetzen, denn beim letzten Duell im "Ländle" kassierte man mit 1:5 die höchste Saisonniederlage.

"Diese Scharte muss man wegmachen", so Trainer Thorsten Fink.

"Das will man in der Saison nicht sehen, die Jungs sind heiß." Aufgrund des derzeitigen Laufs will er vor allem den Moment nutzen, um sich zum ersten Verfolger von RB Salzburg zu machen.

Die Austria muss auf den gesperrten Tarkan Serbest und Petar Filipovic (Muskelverletzung) verzichten. Dafür könnte der 20-jährige Ghanaer Abdul Kadiri Mohammed zu seiner Startelf-Premiere kommen. Auch Dominik Prokop (19) könnte in die Startelf rücken.

Bei Altach kehren die zuletzt verletzten Andreas Lienhart und Louis Ngwat-Mahop sowie der gesperrte Lukas Jäger zurück. Allerdings muss man den bitteren Ausfall von Boris Prokopic aufgrund eines Teilabrisses der Achillessehne bis Saisonende hinnehmen.

Wie Fink die Vorarlberger unter Neo-Trainer Martin Scherb erwartet? "Scherb ist immer ein großer Kritiker gewesen, jetzt kann er beweisen, was er als Trainer drauf hat", erlaubt sich der Deutsche einen Seitenhieb.

"Katze oder Tiger?" Fink spricht über die Verfassung seiner Mannschaft:

Textquelle: © LAOLA1.at

Austrias Wohlfahrt: "Mit diesem Kader weiter arbeiten"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare