Einigung! Monschein für Austria spielberechtigt

Aufmacherbild
 

Das Hick-Hack um Christoph Monschein ist beendet. Der Wechsel des 24-jährigen Stürmers von der Admira zur Wiener Austria ist endgültig unter Dach und Fach.

Die Veilchen und die Südstädter können sich am Donnerstagnachmittag doch noch einigen. Monschein, der bereits mit den Wienern im Trainingslager in Seeboden weilt, ist ab sofort für die Violetten spielberechtigt.

Eigentlich hätte der Fall am Donnerstag beim Senat 2 der Bundesliga behandelt werden sollen, doch das ist nicht mehr notwendig.

Stillschweigen über Modalitäten

Grund dafür ist ein Telefonat zwischen Austria-Vorstand Markus Kraetschmer und Admira-Anwalt Wolfgang Rebernig. In diesem Gespräch wurde schlussendlich eine gemeinsame Lösung gefunden.

"Wir erhalten nun für unseren Spieler eine angemessene Entschädigung und freuen uns, dass es am Ende doch noch eine vernünftige Einigung gab, mit der alle Beteiligten leben können. Wir danken Christoph Monschein für seinen Einsatz bei der Admira und wünschen ihm viel Erfolg auf seinem weiteren Karriereweg", erklärt Admira-Manager Amir Shapourzadeh.

Über die Modalitäten der Ablöse vereinbarten beide Parteien Stillschweigen.

Monschein: "Ich bin sehr glücklich"

Monschein selbst ist enorm erleichtert, dass das Transfer-Theater nun endlich beendet ist und er sich auf das Sportliche konzentrieren kann.

"Ich bin sehr glücklich, dass es rechtzeitig vor Beginn der Pflichtspiele zu einer Einigung gekommen ist. Nun kann ich mich auf mein Ziele konzentrieren, nämlich das, was ich immer wollte: Einfach nur Fußballspielen. Ich möchte besonders meinem Betreuer Seppi Michorl danken, der mich während dieser Zeit stets unterstützt hat", sagt der Neo-Austrianer.

Genauso sehen es die Austria-Verantwortlichen. "Wir haben eine Brücke gebaut, das ist eine großartige Sache für alle Beteiligten. Jetzt kann sich Christoph voll und ganz auf das Sportliche konzentrieren und zeigen, was er alles drauf hat. Wir gehen jedenfalls davon aus, dass wir noch viel Freude an ihm haben werden", meint Sportdirektor Franz Wohlfahrt.

Fink: "Charakterlich passt er hervorragend"

Trainer Thorsten Fink spricht von einer Win-Win-Situation für alle: "Wir haben jetzt unseren Wunschspieler und können ihn auch einsetzen. Im Trainingslager hat er sich jedenfalls bereits sehr gut in die Mannschaft integriert. Charakterlich passt er hervorragend."

Und Markus Kraetschmer gesteht abschließend: "Letztendlich hat die Vernunft gesiegt und darüber sind wir alle sehr froh. Wir bedanken uns bei der Admira, dass wir eine Einigung erzielen konnten und es somit klare Verhältnisse gibt."



VIDEO - Hier geht der Admira-Manager mit den Monschein-Beratern hart ins Gericht:


Textquelle: © LAOLA1.at

Deutsche Bundesliga: Spielplan für Saison 2017/18 ist da

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare