Almer: "Aktuell liegt alles in der Zeit"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Während seine Teamkollegen im Trainingslager in Portugal schwitzen, schuftet Austria-Tormann Robert Almer am Comback.

"Bei mir ist soweit alles in Ordnung. Aktuell liegt alles in der Zeit. Dafür, dass die Verletzung schon sehr schwer war, bin ich gut dabei", erklärt der Steirer, der sich am 20. Oktober einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie einen Außenband- und Innenmeniskus-Riss im rechten Knie zuzog.

Einen Großteil der Reha absolviert Almer bei ÖFB-Physiotherapeut Mike Steverding in Deutschland.

VIDEO: Tarkan Serbest bleibt ein Violetter

(Artikel wird nach dem VIDEO fortgesetzt)

"Fortschritte motivieren mich"

In der Reha zeigen sich schon kleine Fortschritte, wenngleich der Weg noch ein weiter ist: "Bei allen Tests bisher hat sich gezeigt, dass schon noch viel fehlt, aber die kleinen Fortschritte, die dann doch sichtbar sind, motivieren mich sehr", schildert der Routinier.

Bei einer kurzen Laufschuleinheit am Freitag hat sich gezeigt, dass die nötige Muskulatur noch fehlt und die Bewegungsabläufe noch runder werden müssen, um Folge-Verletzungen zu vermeiden.

Textquelle: © LAOLA1.at

Wenger wegen Beleidigung angeklagt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare