"Dieses Spiel darf nie 0:5 ausgehen"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Raphael Holzhauser brachte es nach dem 0:5 seiner Wiener Austria bei Red Bull Salzburg auf den Punkt.

„Wir haben in der ersten Hälfte ein gutes Spiel gemacht, aber 0:5 darf dieses Spiel nicht ausgehen.“

Das Titelrennen ist für den Mittelfeldspieler gelaufen: „Das lässt sich Salzburg nicht mehr nehmen. Aber es war schon vor der Saison für mich klar, dass sie Meister werden würden. Von dem her ist es keine Überraschung.“

Trainer Thorsten Fink: „Dieser Rückstand ist gegen Salzburg nicht aufzuholen."

Highlights: So fertigte RB Salzburg die Austria ab:

Neun Zähler liegen die „Veilchen“ zurück, zehn Runden sind noch zu spielen. Dabei hätte es die Austria spannend machen können, wenn der erste Sieg unter Fink gegen Salzburg geklappt hätte.

Und so kurios es nach einem 0:5 klingen mag, nie waren sie dieser Premiere näher als am Sonntag.

Salzburg-Trainer Oscar gratulierte sogar den Veilchen: „Glückwunsch an die Austria, denn sie war in den ersten 30, 35 Minuten deutlich besser als wir, vor allem im Spiel mit dem Ball.“

Die Wiener sahen es freilich nicht anders.

„Die erste Hälfte war sehr gut von uns. Ballbesitz, Standards und Konter, alles. Aber nur das Tor hat gefehlt, den letzten Pass hat Salzburg auch besser gespielt als wir“, analysierte Holzhauser.

„Wir haben in der ersten Hälfte einen enormen Aufwand betrieben, hätten in Führung gehen müssen“, weiß auch Kapitän Alexander Grünwald, der eine riesige Chance auf das 1:0 vergab.

Die besten Bilder der 26. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 71 | © GEPA

Salzburg - Austria 5:0

Bild 2 von 71 | © GEPA
Bild 3 von 71 | © GEPA
Bild 4 von 71 | © GEPA
Bild 5 von 71 | © GEPA
Bild 6 von 71 | © GEPA
Bild 7 von 71 | © GEPA
Bild 8 von 71 | © GEPA
Bild 9 von 71 | © GEPA
Bild 10 von 71 | © GEPA
Bild 11 von 71 | © GEPA
Bild 12 von 71 | © GEPA
Bild 13 von 71 | © GEPA
Bild 14 von 71 | © GEPA
Bild 15 von 71 | © GEPA

SK Rapid Wien - SV Mattersburg 1:1 (1:1)

Bild 16 von 71

 

Bild 17 von 71
Bild 18 von 71
Bild 19 von 71
Bild 20 von 71
Bild 21 von 71
Bild 22 von 71
Bild 23 von 71
Bild 24 von 71
Bild 25 von 71 | © GEPA
Bild 26 von 71 | © GEPA
Bild 27 von 71 | © GEPA

FC Admira Wacker Mödling - SK Sturm Graz 1:0 (0:0)

Bild 28 von 71 | © GEPA
Bild 29 von 71 | © GEPA
Bild 30 von 71 | © GEPA
Bild 31 von 71 | © GEPA
Bild 32 von 71 | © GEPA
Bild 33 von 71 | © GEPA
Bild 34 von 71 | © GEPA
Bild 35 von 71 | © GEPA
Bild 36 von 71 | © GEPA
Bild 37 von 71 | © GEPA

Ried - Altach 2:0 (1:0)

Bild 38 von 71 | © GEPA
Bild 39 von 71 | © GEPA
Bild 40 von 71 | © GEPA
Bild 41 von 71 | © GEPA
Bild 42 von 71 | © GEPA
Bild 43 von 71 | © GEPA
Bild 44 von 71 | © GEPA
Bild 45 von 71 | © GEPA
Bild 46 von 71 | © GEPA
Bild 47 von 71 | © GEPA
Bild 48 von 71 | © GEPA
Bild 49 von 71 | © GEPA
Bild 50 von 71 | © GEPA
Bild 51 von 71 | © GEPA
Bild 52 von 71 | © GEPA
Bild 53 von 71 | © GEPA
Bild 54 von 71 | © GEPA
Bild 55 von 71 | © GEPA
Bild 56 von 71 | © GEPA
Bild 57 von 71 | © GEPA
Bild 58 von 71 | © GEPA
Bild 59 von 71 | © GEPA
Bild 60 von 71 | © GEPA
Bild 61 von 71 | © GEPA
Bild 62 von 71 | © GEPA

Wolfsberger AC - SKN St. Pölten 1:0 (0:0)

Bild 63 von 71 | © GEPA
Bild 64 von 71 | © GEPA
Bild 65 von 71 | © GEPA
Bild 66 von 71 | © GEPA
Bild 67 von 71 | © GEPA
Bild 68 von 71 | © GEPA
Bild 69 von 71 | © GEPA
Bild 70 von 71 | © GEPA
Bild 71 von 71 | © GEPA

Salzburg traf mit der ersten Chance und gleich nach der Pause wieder. Die weiteren Tore fielen im Finish, was Fink ärgerte.

„Am Ende ist es bitter und sehr hoch. Bitter nach der guten ersten Hälfte. Aber aus solchen Spielen müssen die Spieler lernen. Auch zu schauen, dass die Partie nicht am Ende 0:5 ausgeht.“

Warum es gegen Salzburg nicht mit einem Sieg klappen will? „Wir müssen sicher noch mehr in die Defensive investieren. Das Umschalten beherrschen wir, aber defensiv geht es sicher besser.“

Den Deutschen ärgerte zudem der Umstand, dass „zwei Tore nach Einwürfen gefallen sind“.

Hinten reinstellen wird sich die Austria unter Fink sicher nie: „Das ist nicht mein Ding."

So sieht es auch Grünwald: „Man kann sich auch bei 0:2 hinten reinstellen und die Niederlage verwalten, aber wir probieren es, das ist unser Naturell. Aber 0:5 ist natürlich nicht schön, was soll ich sagen? Besser einmal 0:5 und dafür läuft es in den nächsten Partien wieder besser.“

Mit einem Angriff im Titelrennen wurde es also nichts, doch die Austria bleibt positiv.

„Wir sind im Soll“, sagt Fink, dessen Mannschaft auch noch im Cup-Viertelfinale vertreten ist.

Holzhauser: „Wir müssen alle am Boden bleiben. Wir haben vor der Saison den besten Torschützen verloren und gesagt, dass wir wieder ins internationale Geschäft wollen. Unser Ziel muss der zweite Platz sein, das haben wir selbst in der Hand und ich bin auch überzeugt, dass wir das schaffen."

Grünwald: „Auf die Leistung aus der ersten Hälfte müssen wir aufbauen.“

Textquelle: © LAOLA1.at

Bayern München baut Tabellenführung weiter aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare