Florian Metz kehrt zu FAK-Profis zurück

Aufmacherbild
 

Nächste Verstärkung im Betreuerstab der Wiener Austria.

Ex-Spieler Florian Metz, der seit August 2016 bereits für die U18, U16 und U15 der Veilchen tätig war, wird als zusätzlicher Physiotherapeut, neben Reha-Leiter Christoph Lichtenecker und Therapeut Christian Hold, in den Betreuerstab der Profis aufgenommen.

"Florian Metz hat in der kurzen Zeit in seiner Rolle als Physiotherapeut in der Austria-Akademie gezeigt, mit wie viel Sozial- und Fachkompetenz er seinen Job erledigt und wie viel Einfühlungsvermögen er auch mitbringt. Er wird ein wichtiger Bestandteil im Betreuerstab der Profis", sagt der technische Direktor Ralf Muhr.

Metz, der mit 13 Jahren zur Austria kam, ist stolz und sieht es als Ehre, bei den Wienern arbeiten zu dürfen.

"Ich bin sehr dankbar, dass ich diese große Chance bekomme. Man merkt, dass im ganzen Klub mit dem neuen Stadion eine Aufbruchstimmung herrscht, ich bin voll motiviert und freue mich, dass ich ein Teil davon sein kann. Ich fühle mich gerade ein bisschen wie ein 16-jähriger Spieler, der gerade den Sprung in die erste Mannschaft schafft", schildert der 32-Jährige.



Textquelle: © LAOLA1.at

LAOLA1 On Air: Hinter den TV-Kulissen mit Hans Huber

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare