Austria: Alexander Grünwald auf der Zielgeraden

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei Alexander Grünwald ist nach langer Verletzungspause endlich Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Der Kapitän der Wiener Austria kehrte teilweise schon wieder ins Mannschaftstraining zurück und ist zuversichtlich, schon bald wieder voll angreifen zu können.

"Ich kann auch schon wieder Schießen und den Ball in der Bewegung mitnehmen – also ich bin auf der Zielgeraden. Es fehlen nur die letzten paar Prozent, bis ich wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann – das muss ich mir jetzt erarbeiten."

"Sollte jetzt wirklich nicht mehr lange dauern"

Auf der Austria-Homepage gesteht der Kärntner, der sonst noch individuell in der "Reha-Gruppe" mit Michael Madl, Heiko Westermann, Robert Almer und Christoph Martschinko trainiert:

"Vorher waren noch Flo Klein und Ruan dabei, aber so gern ich die Jungs habe – man freut sich natürlich über jeden Einzelnen, der die Gruppe wieder verlassen kann, weil er ins Mannschaftstraining einsteigt."

Der Anfang August 2017 zugezogene Knorpelschaden war bereits die vierte schwere Knieverletzung seiner Karriere. Allerdings macht das Knie zur Zeit keine Probleme mehr.

"Ich habe zumindest einmal keine Reaktion mehr im Knie nach den Belastungen – das ist schon einmal sehr positiv. Es schaut schon gut aus, fühlt sich gut an, es fehlen eben nur mehr die letzten paar Prozent – das muss ich mir jetzt erarbeiten. Ich glaube, dass es jetzt wirklich nicht mehr lange dauern sollte."

Durch die Rückkehr ins Mannschaftstraining fühle er sich "wieder mehr als Fußballer und nicht wie ein Einzelsportler. Die Reha kann teilweise schon mühsam sein."

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

David Alaba trainiert im Austria-Wien-Trainingszentrum

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare