Altach-Goalie könnte im Winter gehen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wenn der SCR Altach am heutigen Mittwoch (18 Uhr im LIVE-Ticker) im ÖFB-Cup auf den SK Sturm Graz trifft, wird Filip Dmitrovic das Tor der Vorarlberger hüten.

Der Serbe will den Cup als Bühne nutzen, um sich anderen Vereinen zu empfehlen, denn in der Bundesliga blieb die Leihgabe des LASK bisher ohne Einsatz. Bei Altach ist er hinter Martin Kobras nur die Nummer 2. "Ich habe mich der Situation stellen müssen, denn ich habe das am Anfang nicht erwartet", sagt Dmitrovic in der "Neuen Vorarlberger Tageszeitung".

"Es war in der Vorbereitung ein normaler Kampf um die Nummer eins. Natürlich habe ich gehofft, dass ich es dann auch sein werde. Jetzt muss ich mich der Situation stellen", meint der 22-Jährige, der einen Wechsel nicht ausschließt.

Dmitrovic: "Ich muss wieder zu Spielen kommen"

"Ich muss jetzt dann wieder zu Spielen kommen. Ich bin 22 und jeder sagt, ich sei noch jung. Aber ich bin jung und hungrig. Ich will im Tor stehen und mich präsentieren." Der Einsatz im ÖFB-Cup gegen Sturm sei "eine Chance, damit die Leute in Österreich und der Markt mich nicht vergessen. Ich kann zeigen, dass ich immer noch Qualität und Potenzial habe".

Sollte ein Klub Interesse zeigen, könnte es sein, dass Dmitrovic seinen bis Sommer laufenden Leihvertrag bei Altach frühzeitig auflöst. "Ich schaue gemeinsam mit dem Verein, wie die Torhütersituation ist. Aber der Klub hofft sicher, dass Lukse wieder zurückkommt, weil er hier die Nummer eins ist. Und ich schaue für mich. Dann werden wir sehen, wie wir zusammenkommen und was passiert. Ich habe zwar bis Sommer einen Vertrag, aber vielleicht passiert ja schon früher etwas", steht ein Wintertransfer im Raum.

Textquelle: © LAOLA1.at

Lassaad Chabbi nach Cup-Gala gegen LASK: "Ried lebt"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare