Admira-Coach Baumeister stichelt gegen Rapid

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der SK Rapid konnte zuletzt zwei Wiener Derbys in Folge gewinnen, nun trifft man mit Admira-Coach Ernst Baumeister auf einen weiteren Erz-Austrianer.

Sechs von acht Partien konnte er als Coach gegen Rapid gewinnen. "Das wusste ich gar nicht. Obwohl ich mir Siege gegen Rapid gerne speichere", so der 60-Jährige in der "Krone".

Auch im Duell mit Goran Djuricin machte er gute Erfahrungen. Als Interimstrainer der Admira Juniors feierte er vor einem Jahr ein 6:1 gegen "Gogos" ASK Ebreichsdorf.

"Weiß nicht, wer bei Rapid das Tor schießen soll"

Dieses Ergebnis wäre diesmal eher unrealistisch. "Weil ich nicht weiß, wer bei Rapid das Tor schießen soll...", stichelt Baumeister in gewohnter Art und Weise, natürlich nicht ganz ernst gemeint, gegen die Grün-Weißen.

Djuricin nimmt ihm das nicht übel. "Er ist ein cooler Typ. Seine Mannschaft spielt so, wie er ist: Total frech. Er lässt viele Freiheiten, gibt taktisch wenig vor. Sie spielen einfach drauflos, hätten gegen Salzburg 6:2 gewinnen können."

Es wird ein heißer Tanz, denn beide Teams haben starke Serien zu verteidigen. Rapid könnte den Oktober perfekt abschließen, feierte zuletzt fünf Siege in Folge und ist seit neun Spielen seit Mitte August ungeschlagen.

Die Admira ist seit der Übernahme von Baumeister anstelle von Damir Buric in fünf Spielen noch ungeschlagen, holte zwei Siege und drei Unentschieden. Dabei erzielte man sogar ein Tor mehr als Rapid in diesem Zeitraum.

Textquelle: © LAOLA1.at

Nach Ausschreitungen: Austria trennt Fans beim Derby klar

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare