Admira: Spiridonovic in Richtung Süden?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Srdjan Spiridonovic steht bei der Admira auf dem Abstellgleis.

Seit mehreren Tagen ist der 23-jährige Offensivmann vom Training freigestellt, er kann sich trotz Vertrages bis Somer 2018 einen neuen Klub suchen. Diesen könnte er nun im Süden Europas gefunden haben.

Laut "Kurier" soll der Wiener vor einem Transfer nach Griechenland stehen. Um welchen Klub es sich dabei handelt, ist nicht bekannt. Laut dem Blatt soll der Wechsel "in den nächsten Tagen" über die Bühne gehen.

Starke Saison - dann Einbruch

Die Admira holte den ehemaligen Austrianer 2015 aus Italien zurück in die Bundesliga. In seiner ersten Saison für die Niederösterreicher glänzte "Speedy" mit sechs Toren sowie vier Assists in 25 Spielen.

In der vergangenen Saison folgte der Einbruch - Spiridonovic kam nur mehr auf 18 Einsätze in denen er einmal traf und zwei Tore vorbereitete. Nach einem Zerwürfnis mit Ex-Coach Oliver Lederer keimte nach dem Trainerwechsel zu Damir Buric kurz Hoffnung auf, der Kroate gab seinem Schützling mehrere Chancen - vergebens.

Auch das Verhältnis zu den Mannschftskollegen in der Südstadt soll alles andere als gut sein.

VIDEO - Neun Admiraner verlieren Regenschlacht:

Textquelle: © LAOLA1.at

Messi zu Manchester City? Ex-Barca-Präsident warnt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare