Das Glas bei Rapid ist halbleer

 

Rapid-Fans, die das Glas gerne halbvoll sehen, können es so betrachten: Nach drei Stürmer-Toren in der gesamten Hinrunde haben im ersten Spiel der Rückrunde gleich zwei Angreifer getroffen.

Weil sich die Sonne in Wien-Hütteldorf in den vergangenen Wochen aber nur sporadisch gezeigt hat, die Stimmung seit geraumer Zeit eher gedrückt ist und der SK Rapid seit vier Meisterschaftsspielen nicht mehr gewonnen hat, tendiert der Rapid-Fan derzeit aber eher dazu, dass Glas als halbleer zu bezeichnen.

Das 2:2 gegen den SV Mattersburg – dasselbe Ergebnis wie schon beim ersten Gastspiel der Burgenländer im Allianz Stadion, hat diese Tendenz eher verstärkt.

14.400 Fans, zum zweiten Mal in Folge weniger als 15.000, waren gekommen und sahen, was SCR-Coach Goran Djuricin bei „Sky“ als „Spiel wie auf einer schiefen Ebene“ bezeichnete. 33 Torschüsse gaben die Hausherren ab.

"Katastrophal!"

„Ich bin ein bisschen sprachlos. Wir hatten 33 Torschüsse, da hätten wir vier Spiele gewinnen können. Es ist wie verhext für uns in den letzten Wochen. Ich kann es mir auch nicht richtig erklären“, war Djuricin ob der Effizienz seiner Truppe fassungslos.

Die Chancenauswertung und das Ergebnis seien „katastrophal“, fand Djuricin. „Wir hätten mit ein paar Toren Unterschied gewinnen müssen“, ärgerte sich Philipp Schobesberger. Die Mattersburger benötigten lediglich neun Versuche, um ebenso oft zu jubeln wie die Hauptstädter.

Am Ende war es einer, der eigentlich keine Rolle in den Rapid-Plänen mehr spielt, der mit seinem Tor zum 2:2 dafür sorgte, dass Rapid immerhin der ganz großen Blamage entging. Nur 38 Sekunden nach seiner Einwechslung traf Philipp Prosenik mit seinem ersten Ballkontakt per Kopf zum ersten Saisontor.

Der 24-Jährige hat mit einer Quote von einem Tor alle 101 Spielminuten mit einem Schlag alle seine Konkurrenten im Rapid-Sturm statistisch hinter sich gelassen.


"Es wird nichts ändern"

„Es war eine super Flanke von Schobi und ich bin genau richtig gestanden“, kommentiert der 24-Jährige sein Tor recht trocken.

Nachsatz: „Mir persönlich tut das Tor sehr gut, aber im Verein wird es nichts ändern, glaube ich“, rechnet Prosenik nicht damit, durch diesen wichtigen Treffer sein Standing innerhalb des Klubs verbessert zu haben.

Der Vertrag des Angreifers läuft im Sommer aus. Gut möglich, dass er schon im Winter eine neue Aufgabe findet, Rapid dürfte ihm keine Steine in den Weg legen.

Dankbar ist Djuricin dennoch, denn im Falle einer Niederlage wäre die Kritik an seiner Person wohl verstärkt aufgekommen: „Dann hätten wieder alle, die aus den dunklen Löchern kommen, gesagt, wie gut sie etwas machen und wie schlecht ich etwas mache. Das kennt man ja aus dem Fußball.“

Letztendlich war aber auch für ihn an diesem Abend das Glas halbleer: „Das 2:2 ist wie eine gefühlte Niederlage.“

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Video: Marcel Koller im (etwas anderen) Wordrap!

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)

Die besten Bilder der 19. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 85 | © GEPA

Altach - Austria 1:0

Bild 2 von 85 | © GEPA
Bild 3 von 85 | © GEPA
Bild 4 von 85 | © GEPA
Bild 5 von 85 | © GEPA
Bild 6 von 85 | © GEPA
Bild 7 von 85 | © GEPA
Bild 8 von 85 | © GEPA

WAC - Salzburg

Bild 9 von 85 | © GEPA
Bild 10 von 85 | © GEPA
Bild 11 von 85 | © GEPA
Bild 12 von 85 | © GEPA
Bild 13 von 85 | © GEPA
Bild 14 von 85 | © GEPA
Bild 15 von 85 | © GEPA
Bild 16 von 85 | © GEPA
Bild 17 von 85 | © GEPA
Bild 18 von 85 | © GEPA
Bild 19 von 85 | © GEPA
Bild 20 von 85 | © GEPA

LASK - Admira 2:1 (1:1)

Bild 21 von 85 | © GEPA
Bild 22 von 85 | © GEPA
Bild 23 von 85 | © GEPA
Bild 24 von 85 | © GEPA
Bild 25 von 85 | © GEPA
Bild 26 von 85 | © GEPA
Bild 27 von 85 | © GEPA
Bild 28 von 85 | © GEPA
Bild 29 von 85 | © GEPA
Bild 30 von 85 | © GEPA
Bild 31 von 85 | © GEPA
Bild 32 von 85 | © GEPA
Bild 33 von 85 | © GEPA
Bild 34 von 85 | © GEPA
Bild 35 von 85 | © GEPA
Bild 36 von 85 | © GEPA

SK Sturm - SKN St. Pölten 3:2 (3:2)

Bild 37 von 85 | © GEPA
Bild 38 von 85 | © GEPA
Bild 39 von 85 | © GEPA
Bild 40 von 85 | © GEPA
Bild 41 von 85 | © GEPA
Bild 42 von 85 | © GEPA
Bild 43 von 85 | © GEPA
Bild 44 von 85 | © GEPA
Bild 45 von 85 | © GEPA
Bild 46 von 85 | © GEPA
Bild 47 von 85 | © GEPA
Bild 48 von 85 | © GEPA
Bild 49 von 85 | © GEPA
Bild 50 von 85 | © GEPA
Bild 51 von 85 | © GEPA
Bild 52 von 85 | © GEPA
Bild 53 von 85 | © GEPA
Bild 54 von 85 | © GEPA
Bild 55 von 85 | © GEPA
Bild 56 von 85 | © GEPA
Bild 57 von 85 | © GEPA
Bild 58 von 85 | © GEPA
Bild 59 von 85 | © GEPA
Bild 60 von 85 | © GEPA
Bild 61 von 85 | © GEPA

Rapid - SV Mattersburg 2:2

Bild 62 von 85 | © GEPA
Bild 63 von 85 | © GEPA
Bild 64 von 85 | © GEPA
Bild 65 von 85 | © GEPA
Bild 66 von 85 | © GEPA
Bild 67 von 85 | © GEPA
Bild 68 von 85 | © GEPA
Bild 69 von 85 | © GEPA
Bild 70 von 85 | © GEPA
Bild 71 von 85 | © GEPA
Bild 72 von 85 | © GEPA
Bild 73 von 85 | © GEPA
Bild 74 von 85 | © GEPA
Bild 75 von 85 | © GEPA
Bild 76 von 85 | © GEPA
Bild 77 von 85 | © GEPA
Bild 78 von 85 | © GEPA
Bild 79 von 85 | © GEPA
Bild 80 von 85 | © GEPA
Bild 81 von 85 | © GEPA
Bild 82 von 85 | © GEPA
Bild 83 von 85 | © GEPA
Bild 84 von 85 | © GEPA
Bild 85 von 85 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid punktet gegen Mattersburg nach 0:2-Rückstand

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare