Der Fahrplan für Österreichs Euro-Fighter

Aufmacherbild
 

Salzburg, Sturm, Rapid, LASK, Admira.

Diese fünf Bundesliga-Teams werden Österreich in der kommenden Saison international vertreten.

Seit dem vergangenen Sonntag ist auch endgültig klar, wer in welchem Bewerb und in welcher Runde einsteigt.

Für Sturm, LASK und die Admira geht es noch vor dem Bundesliga-Auftakt (28./29. Juli) auf europäischer Bühne los.

LAOLA1 hat den Überblick über Auslosungs-Termine, Einstieg ins Geschehen und mögliche Gegner.

RED BULL SALZBURG

Bewerb: UEFA Champions League

Einstieg: Qualifikation, 3. Runde, Meister-Weg

Auslosungs-Termin: 23. Juli in Nyon

Spiel-Termine: 7./8. August bzw. 14. August (am 15. August findet der UEFA-Supercup 2018 zwischen Atletico und Real/Liverpool statt)

Heimspiele: Red-Bull-Arena (alle Spiele dort austragbar)

Mögliche Gegner: Weil sich der Champions-League-Sieger (Real oder Liverpool) auch via Liga für die Gruppenphase qualifizierte, startet Österreichs Meister in dieser Saison erst in der 3. Runde und muss "nur" zwei Runden überstehen, um im elften Anlauf erstmals den Einzug in die Gruppenphase der "Königsklasse" zu schaffen. Salzburg wird mit seinem sehr guten Koeffizienten von 55.500 in dieser Runde top-gesetzt sein. Ein möglicher Gegner steht mit AEK Athen schon fest, auch der griechische Meister steigt in der 3. Runde ein. Die fünf weiteren möglichen Gegner werden eine Runde zuvor ermittelt, könnten aber alte Bekannte wie Malmö, Dinamo Zagreb oder Qarabag Agdam sein. Bei einem Aufstieg ins Playoff wäre Salzburg ebenfalls top-gesetzt, ein möglicher Gegner könnte dort Young Boys heißen. Mit der in der nächsten Saison greifenden CL-Reform gibt es nur noch vier statt fünf Fix-Tickets via Meister-Weg in der CL-Quali - 26 der 32 Tickets sind überhaupt schon weg, die vier Top-Ligen (ESP, ENG, ITA, GER) haben je vier Fixplätze. Bei einem Ausscheiden in der 3. Quali-Runde spielt Salzburg im Playoff der Europa League weiter, im neu integrierten Meisterweg, wo man wiederum gesetzt ist. Bei einem Ausscheiden im CL-Playoff spielt Salzburg fix in der EL-Gruppenphase. Zumindest eine Hürde muss Österreichs Meister also nehmen, um in einer der beiden europäischen Gruppenphasen im Herbst mit dabei zu sein.


SK STURM GRAZ

Bewerb: UEFA Champions League

Einstieg: Qualifikation, 2. Runde, Liga-Weg

Auslosungs-Termin: 19. Juni

Spiel-Termine: 24./25. Juli bzw. 31. Juli/1. August

Heimspiele: Merkur-Arena (alle Spiele austragbar)

Mögliche Gegner: Ajax oder Basel. Aufgrund des Triumphs von Atletico Madrid in der UEFA Europa League, der dem französischen Verband (Lyon) einen dritten CL-Fixplatz bescherte, bleiben in dieser 2. CL-Runde der Nicht-Meister nur noch vier Klubs übrig. Die Vizemeister aus Holland und der Schweiz sind gesetzt, Sturm und Griechenlands Zweiter PAOK nicht. Sollte den Steirern der Aufstieg gelingen, wäre man in der nächsten Runde gesetzt, weil die Auslosung noch vor der 2. Runde stattfindet und die Grazer dann den hohen Koeffizienten von Ajax oder Basel erben würden. So könnte es in einer etwaigen 3. Runde ein Wiedersehen mit Fenerbahce geben. Auch Spartak Moskau und Standard Lüttich sind dort als Gegner möglich. Neu und ein Vorteil für Sturm: Bei einem Ausscheiden in der 2. Quali-Runde ginge es in der 3. Quali-Runde der UEFA Europa League weiter - auch dort wäre man gesetzt. Bereits ein Aufstieg in die 3. CL-Quali-Runde der Nicht-Meister bedeutet überhaupt das Fix-Ticket für die Gruppenphase der UEFA Europa League, sollte in weiterer Folge das Aus erfolgen - auch bei einem Aus im Playoff. Nach der CL-Reform kommen nur noch zwei Nicht-Meister via Qualifikation in die Königsklasse - zuvor waren es immerhin fünf. Egal ob im Playoff der Champions oder der Europa League - die "Blackies" wären dort wiederum ungesetzt, denn da zählt wieder der eigene Koeffizient und der ist auch aufgrund der schwächeren internationalen Leistungen Sturms in den letzten Jahren mit 6.570 nicht sehr hoch.


SK RAPID WIEN

Bewerb: UEFA Europa League

Einstieg: Qualifikation, 3. Runde

Auslosungs-Termin: 23. Juli

Spiel-Termine: 9. August bzw. 16. August

Heimspiele: Allianz Stadion (alle Spiele austragbar)

Mögliche Gegner: Rapid profitiert bei seinem Comeback nach einem Jahr Europacup-Pause davon, dass Sturm den Cupsieg holte und CL-Quali spielt. Deswegen startet nun der Liga-Dritte in der 3. Quali-Runde und die geht immerhin erst Mitte August über die Bühne. Die Wiener sind mit einem Koeffizienten von 21.500 in dieser gesetzt. Noch ist völlig offen, auf wen die Hütteldorfer treffen könnten, da fast alle ungesetzten Teams zuvor in der zweiten Runde im Einsatz sind oder die Teilnehmer noch nicht endgültig feststehen. Denn wie in Österreich sind noch nicht alle Meisterschaften beendet. Steigen aber die Favoriten der Papierform entsprechend auf, könnte Rapid auf Gegner wie Lech Posen, St. Gallen oder auch Atromitos mit Ex-Trainer Damir Canadi treffen. Bei einem Aufstieg ist noch ungewiss, ob Rapid im Playoff auch gesetzt sein wird, es erscheint aber eher unwahrscheinlich. Wenn nein, könnte die Hürde beispielsweise Sevilla oder Besiktas heißen. Wenn ja, RB Leipzig oder Rijeka.


LASK

Bewerb: UEFA Europa League

Einstieg: Qualifikation, 2. Runde

Auslosungs-Termin: 19. Juni

Spiel-Termine: 26. Juli bzw. 2. August

Heimspiele: TGW-Arena (nur 2. Runde möglich), danach wahrscheinlich auf der Linzer Gugl

Mögliche Gegner: Nach 19 Jahren Pause kehrt der LASK auf die europäische Bühne zurück, ist aber mit dem österreichischen Basis-Koeffizienten 6.570 in der zweiten Runde gesetzt. Dort ist, was die Gegner betrifft, vieles möglich: Von nah bis fern, von prominent bis unbekannt. Etwa könnten die Athletiker auf die Glasgow Rangers treffen, sollte der Traditions-Klub sein Duell in der 1. Runde überstehen. Auch Aberdeen ist aus Schottland möglich. Dinamo Brest mit Diego Maradona wäre indes ein skurriles Los. Die 74 Teams in dieser Runde werden aber noch wenige Stunden vor der Auslosung in wahrscheinlich fünf Gruppen zu je zehn Teams und zwei Gruppen zu je zwölf Teams eingeteilt und damit die möglichen Gegner eingeschränkt. Sollte der LASK die erste Hürde nehmen, wären die Oberösterreicher fortan ungesetzt. So wäre zum Beispiel in der 3. Runde unter Umständen ein Duell mit Sevilla, Besiktas, RB Leipzig (alle zunächst in Runde 2 dran) oder Sporting und Feyenoord möglich.


FC ADMIRA WACKER MÖDLING

Bewerb: UEFA Europa League

Einstieg: Qualifikation, 2. Runde

Auslosungs-Termin: 19. Juni

Spiel-Termine: 26. Juli bzw. 2. August

Heimspiele: BSFZ-Arena (bis inklusive Playoff), für die Gruppenphase müsste die Admira ausweichen

Mögliche Gegner: Die Admira profitierte wie Rapid vom Cupsieg Sturms, nämlich, dass die Südstädter überhaupt europäisch vertreten sein dürfen. Der Liga-Fünfte steigt wie der LASK in der 2. Runde ein und ist wie dieser mit dem Koeffizienten 6.570 zunächst gesetzt. Bei einem Aufstieg wären die Südstädter, die zuletzt vor zwei Jahren international spielten und dabei immerhin zwei Runden überstanden, ehe gegen Slovan Liberec in Runde 3 Endstation war, auch ungesetzt. Ein möglicher Gegner in Runde 2 könnte ebenfalls Glasgow Rangers heißen. Auch Viitorul Constanta mit Rumäniens Fußball-Legende Gheorge Hagi wäre möglich, wenn der Klub Runde 1 übersteht. In dieser muss immerhin auch Maccabi Tel Aviv oder Lech Posen starten, beide wären aber dann in Runde zwei wie die Admira gesetzt. Klar ist nur, dass der August ohne spielfreie Woche stattfindet. Das ist ebenfalls neu und liegt an der Einführung einer Vorqualifikation. Diesen fünf ÖFB-Klubs steht also in jedem Fall ein heißer Sommer bevor.


Textquelle: © LAOLA1.at

57.945 Zuschauer sorgen für Bundesliga-Rundenrekord 17/18

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare