Wer wird der "letzte" Herbstmeister?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Red Bull Salzburg oder Sturm Graz - wer wird der "letzte" Herbstmeister?

Ab der kommenden Saison spielt die Bundesliga in einem neuen Format, die klassische Hinrunde gibt es dann nicht mehr (weil auch keine Rückrunde), sondern einen Grunddurchgang.

In 22 Runden spielen die zwölf Klubs jeder gegen jeden einmal zu Hause und einmal auswärts - danach wird die Tabelle in der Hälfte geteilt, sechs kommen in die Meistergruppe, sechs in die Qualifikationsgruppe.

In dieser Spielzeit wird die Bundesliga den Herbstmeister-Pokal jedenfalls an den Meister oder wie vor einem Jahr an die Grazer vergeben. Salzburg hat nach 17 Runden so viele Punkte wie noch nie in der Red-Bull-Ära (40), kann aber noch von den Steirern (38), die am Samstag in Altach spielen, abgefangen werden.

Der Serienmeister hat es aber in der eigenen Hand, mit einem Sieg bei der Wiener Austria wäre die Mannschaft von Trainer Marco Rose erstmals seit 2014 wieder zur Halbzeit Tabellenführer.

Auf der Visitenkarte von Jogi Löw

Salzburg ist der letzte Herbstmeister, der auch am Ende den Teller gestemmt hat.

Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel hat nur 13 Mal ein Herbstmeister auch am Ende gejubelt - neun Mal ein anderer.

Der Zehnerliga-Punkterekord gehört dem FC Tirol. Diesen hat auch ein Weltmeister-Trainer auf der Visitenkarte stehen: Jogi Löw holte mit seiner Truppe in der Herbstsaison 2001/02 48 Zähler.

Underdog wurde zwei Mal hintereinander Herbstmeister

Ein Underdog schaffte das Kunststück und wurde zwei Mal hintereinander Herbstmeister: Die SV Ried 2010/11 und 2011/12. Für den großen Coup reichte es bekanntlich nicht.

Den sportlichen Negativ-Rekord in der Drei-Punkte-Ära hält Vorwärts Steyr - gleich in der ersten Saison (95/96 - 3 Punkte). Wer zur Pause Letzter war, stieg in 14 von 23 Fällen ab. In den vergangenen fünf Jahren betraf dies aber nur Wiener Neustadt 2014.

Fixabsteiger gibt es nach dieser Saison allerdings keinen.

Alle Herbstmeister seit 1995/96 auf einen Blick:

Saison Herbstmeister Punkte Rang 2 Punkte Rang 3 Punkte Letzter Punkte Meister Punkte Absteiger Punkte
95/96 Rapid 36 Sturm 34 Salzburg 27 Steyr 3 Rapid 73 Steyr 6
96/97 Rapid 37 Salzburg 36 Tirol 29 Ried 17 Salzburg 69 Admira 28
97/98 Sturm 43 GAK 34 LASK 28 Admira 8 Sturm 81 Admira 22
98/99 Sturm 41 Rapid 37 GAK 37 Steyr 6 Sturm 73 Steyr 15
99/00 Tirol 38 Rapid 36 Sturm 31 Bregenz 12 Tirol 77 Lustenau 19
00/01 Tirol 34 Rapid 34 Austria 31 Admira 13 Tirol 68 LASK 33
01/02 Tirol 48 Sturm 33 GAK 29 Admira 8 Tirol 75 Admira 15
02/03 Austria 43 Pasching 31 Sturm 26 Admira 17 Austria 70 Ried 38
03/04 Rapid 36 Austria 35 GAK 34 Kärnten 14 GAK 72 Kärnten 32
04/05 Rapid 38 Austria 36 Pasching 34 Bregenz 13 Rapid 71 Bregenz 21
05/06 Salzburg 34 Austria 31 GAK 28 Admira 8 Austria 67 Admira 33
06/07 Salzburg 37 Pasching 28 Wacker 27 GAK -9 Salzburg 75 GAK 6
07/08 Austria 31 LASK 30 SVM 29 Wacker 11 Rapid 69 Wacker 29
08/09 Salzburg 40 Sturm 38 Rapid 36 Altach 10 Salzburg 74 Altach 30
09/10 Rapid 38 Salzburg 36 Austria 35 Kärnten 7 Salzburg 76 Kärnten 15
10/11 Ried 34 Sturm 33 Salzburg 30 LASK 9 Sturm 66 LASK 19
11/12 Ried 31 Rapid 29 Austria 28 KSV 10 Salzburg 68 KSV 23
12/13 Austria 42 Salzburg 37 Rapid 35 Wacker 13 Austria 82 SVM 35
13/14 Salzburg 40 Rapid 30 Austria 28 Admira 13 Salzburg 80 Wacker 29
14/15 Salzburg 38 WAC 30 Sturm 28 Neustadt 15 Salzburg 73 Neustadt 29
15/16 Austria 35 Salzburg 33 Rapid 31 WAC 16 Salzburg 74 Grödig 35
16/17 Sturm 36 Altach 36 Salzburg 34 SVM 11 Salzburg 81 Ried 35

Anmerkungen:

Die Admira stieg 1997 nicht ab, weil sich der LASK und der FC Linz fusionierten.

Dem GAK wurden 2006/07 insgesamt 28 Punkte abgezogen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Darts kein Sport? Suljovic mit Botschaft an Benjamin Karl

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare