Endspurt für Rapids neue Festung

Aufmacherbild Foto: © Sony
 

Allianz-Stadion biegt in "Rapid-Viertelstunde" ein

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Generalproben sind bekanntlich da, um schief gehen zu dürfen.

Deshalb darf der Stromausfall in Rapids Allianz-Stadion durchaus als gutes Omen betrachtet werden - so lange die Eröffnung am 16. Juli ohne Zwischenfälle über die Bühne geht.

Der kurzfristig anberaumte Termin in der neuen Heimat der Hütteldorfer war sicherlich nicht zufällig gewählt. Das Ablenkmanöver von der sportlichen Misere zeigte durchaus Wirkung.

Denn mit dem Neubau an alter Wirkungsstätte schreibt man derzeit positive Schlagzeilen. So soll es auch in der „Rapid-Viertelstunde“ des Projekts weitergehen.

Drei „intensive“ Monate bis zur Übergabe

Noch etwas mehr als drei Monate bleiben dem beauftragten Bauunternehmen STRABAG, um das Allianz-Stadion rechtmäßig dem SK Rapid zu übergeben.

„Wir werden den Termin einhalten, aber es steht noch viel Arbeit bevor“, weist Bauleiter Roman Hornischer auf die immer länger werdenden Nächte und kürzeren Tage bis zum Ende der Stress-Periode hin.

Die Fortschritte können sich sehen lassen. Die Verkleidung in Grün lässt die Arena in neuem Licht erstrahlen, das vor kurzem angebrachte Logo verwandelt die stylische Röhre in ein unverkennbares Markenzeichen.

Projektleiter Harry Gartler ist stolz auf das Geleistete, geht aber in den kommenden Wochen und Monaten weiterhin von einer „sehr intensiven Zeit“ aus.

300 Arbeiter, Fortschritte und bargeldloses Novum

Beim Lokalaugenschein auf der Baustelle sind gerade 300 Arbeiter unterschiedlicher Firmen am Werken, um die „grün-weiße Hölle“ rechtzeitig fertigzustellen.

Auf der Haupttribüne, auf welcher sich der VIP- und Businessbereich befindet, stehen Fertigstellungsarbeiten an, erst kürzlich wurden die 21 Kioske auf der Promenade rund um das Stadion an den Verein übergeben und können alsbald mit Kücheneinrichtungen, Kassen usw. ausgestattet werden.

Apropos Kassen! Im Gastro-Bereich gehen die Hütteldorfer künftig neue Wege und orientieren sich am Beispiel deutscher Vereine.

Bargeldlose Zahlung mit der Bezahlkarte „Rapid-Mari€“ soll die Wartezeiten reduzieren. Das restliche aufgeladene Guthaben kann aber – anders als bei so manchem Vorbild – auch wieder ausbezahlt werden.

Anfang Mai wird der Rasen verlegt

Der Ort des Geschehens wird jedoch das Spielfeld sein. Die Drainage ist bereits fertig, die Vorbereitungen für die Rasenheizung getroffen, ehe die Leitungen verlegt werden.

Anfang Mai wird dann der Fertigrasen angeliefert. Die Asphaltierungsarbeiten an den Außenanlagen sollen Anfang Juni fertig sein, auch die Inneneinrichtung wird nach und nach erfolgen.

Das erste Highlight soll am 16. Juli mit dem Eröffnungsspiel gegen den FC Chelsea erfolgen. Der Anfang einer neuen Ära, die dem Verein neue Möglichkeiten bieten soll.

„Wir haben der Bundesliga ein Budget von 30 Millionen Euro vorgelegt. Das Allianz Stadion wird sowohl sportlich als auch wirtschaftlich von zentraler Bedeutung für uns sein“, weiß Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek.

11.500 Abos weg, nur mehr fünf Logen zu haben

Ausgegangen wird im national 28.000 Fans fassenden Stadion von einem Zuschauer-Schnitt von rund 20.000, der weitere Einnahmen bedeuten würde.

Außerdem lief der Aboverkauf höchst erfolgreich an. Insgesamt wurden bereits vor dem Start des freien Verkaufs am vergangenen Montag 11.500 Dauerkarten abgesetzt, alleine für die Fan-Tribüne Süd, wo der „Block West“ beheimatet sein wird, gibt es bereits 5.600 Abonnenten.

Auch die VIP- und Businesseinrichtungen erfreuen sich großer Beliebtheit. 1.750 verkaufte Plätze bedeuten eine Auslastung von bisher 73 Prozent, welche die Erwartungen deutlich übersteigt.

Endlich wird Rapids Allianz-Stadion eröffnet! So sieht es aus, so entstand es Schritt für Schritt. Die besten Bilder:

Bild 1 von 119 | © GEPA

Rapids neue Heimstätte spielt alle Stückeln. Insgesamt finden 28.600 Zuschauer bei nationalen Spielen Platz, international sind es 24.000.

Bild 2 von 119 | © GEPA

41 Logen für VIP-Gäste sowie zwei Eventlogen und 2.500 Business-Seats ermöglichen dem Verein neue wirtschaftliche Möglichkeiten.

Bild 3 von 119 | © GEPA

Die Fanszene des "Block West" wird künftig auf der Südtribüne Gas geben, die steiler nicht sein könnte und noch dazu einrangig errichtet wurde.

Bild 4 von 119 | © GEPA

Aus dem Hanappi-Stadion wurde das Allianz-Stadion. Hier findest du weitere Bilder des fertigen Stadions sowie dem Aufbau:

Bild 5 von 119 | © GEPA
Bild 6 von 119
Bild 7 von 119
Bild 8 von 119
Bild 9 von 119
Bild 10 von 119
Bild 11 von 119
Bild 12 von 119 | © GEPA
Bild 13 von 119 | © GEPA
Bild 14 von 119 | © GEPA
Bild 15 von 119 | © GEPA
Bild 16 von 119 | © GEPA
Bild 17 von 119 | © GEPA
Bild 18 von 119 | © GEPA
Bild 19 von 119 | © GEPA
Bild 20 von 119 | © GEPA
Bild 21 von 119 | © GEPA
Bild 22 von 119 | © GEPA
Bild 23 von 119 | © GEPA
Bild 24 von 119 | © GEPA
Bild 25 von 119 | © GEPA
Bild 26 von 119 | © GEPA
Bild 27 von 119 | © GEPA
Bild 28 von 119 | © GEPA
Bild 29 von 119 | © GEPA
Bild 30 von 119 | © GEPA
Bild 31 von 119 | © GEPA
Bild 32 von 119 | © GEPA
Bild 33 von 119 | © GEPA
Bild 34 von 119
Bild 35 von 119

Das Legenden-Duell zwischen Rapid und Vienna - nur für Mitglieder! Die besten Bilder:

Bild 36 von 119 | © GEPA
Bild 37 von 119 | © GEPA
Bild 38 von 119 | © GEPA
Bild 39 von 119 | © GEPA
Bild 40 von 119 | © GEPA
Bild 41 von 119 | © GEPA
Bild 42 von 119 | © GEPA
Bild 43 von 119 | © GEPA
Bild 44 von 119 | © GEPA
Bild 45 von 119 | © GEPA
Bild 46 von 119 | © GEPA
Bild 47 von 119 | © GEPA
Bild 48 von 119 | © GEPA
Bild 49 von 119 | © GEPA

So entstand Rapids neues Allianz Stadion - die Bilder der Bauphase:

Bild 50 von 119 | © GEPA
Bild 51 von 119 | © GEPA
Bild 52 von 119 | © GEPA
Bild 53 von 119 | © GEPA
Bild 54 von 119 | © GEPA
Bild 55 von 119 | © GEPA
Bild 56 von 119 | © GEPA
Bild 57 von 119 | © GEPA
Bild 58 von 119 | © GEPA
Bild 59 von 119 | © GEPA
Bild 60 von 119 | © GEPA
Bild 61 von 119 | © Sony
Bild 62 von 119 | © Sony
Bild 63 von 119 | © GEPA
Bild 64 von 119 | © Sony
Bild 65 von 119 | © Sony
Bild 66 von 119 | © Sony
Bild 67 von 119 | © Sony
Bild 68 von 119 | © Sony
Bild 69 von 119 | © Sony
Bild 70 von 119 | © Sony
Bild 71 von 119 | © Sony
Bild 72 von 119 | © GEPA
Bild 73 von 119 | © GEPA
Bild 74 von 119 | © GEPA
Bild 75 von 119 | © GEPA
Bild 76 von 119 | © GEPA
Bild 77 von 119 | © GEPA
Bild 78 von 119 | © GEPA
Bild 79 von 119 | © GEPA
Bild 80 von 119 | © GEPA
Bild 81 von 119 | © GEPA
Bild 82 von 119 | © GEPA
Bild 83 von 119 | © GEPA
Bild 84 von 119 | © GEPA
Bild 85 von 119 | © GEPA
Bild 86 von 119 | © GEPA
Bild 87 von 119 | © GEPA
Bild 88 von 119 | © GEPA
Bild 89 von 119
Bild 90 von 119
Bild 91 von 119
Bild 92 von 119
Bild 93 von 119
Bild 94 von 119
Bild 95 von 119
Bild 96 von 119
Bild 97 von 119
Bild 98 von 119
Bild 99 von 119
Bild 100 von 119
Bild 101 von 119
Bild 102 von 119
Bild 103 von 119
Bild 104 von 119
Bild 105 von 119
Bild 106 von 119
Bild 107 von 119
Bild 108 von 119
Bild 109 von 119
Bild 110 von 119
Bild 111 von 119
Bild 112 von 119
Bild 113 von 119
Bild 114 von 119
Bild 115 von 119
Bild 116 von 119
Bild 117 von 119
Bild 118 von 119
Bild 119 von 119

Lediglich fünf Logen sind noch zu erwerben, wie Peschek, der mit der Taufe seines Sohnes wartet, bis dies im Allianz-Stadion möglich ist, bestätigt. „Wir werden uns weltweit nicht verstecken müssen!“

„Das muss ein Hexenkessel werden“

Auch Sportdirektor Andreas Müller ist voller Vorfreude. Der 53-jährige Deutsche kennt das Gefühl aufgrund der Teilnahme an der Eröffnung der „Arena Auf Schalke“, heute Veltins-Arena, im Jahr 2001.

„Das ist unser neues Wohnzimmer, das muss auch hier ein Hexenkessel werden, wo man die Nähe zum Geschehen spürt. Wir hoffen natürlich, dass wir in jedem Spiel ausverkauft sein werden.“

Es geht also etwas weiter in Wien-Hütteldorf, während man die derzeitigen sportlichen Sorgen im Ausweichquartier im Prater lässt.

Möglicherweise ist das Unvermögen im Titelkampf aber auch nur die verpatzte Generalprobe für die bevorstehende neue Ära im Allianz-Stadion.


Alexander Karper

 

LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare