Wacker Innsbruck crasht Hans Kleers Horn-Debüt

 

Der FC Wacker Innsbruck hat Hans Kleer das Trainer-Debüt beim SV Horn vermasselt.

Die Tiroler setzen sich bei den Niederösterreichern mit 1:0 (1:0) durch und lassen keinen Trainereffekt bei den Waldviertlern aufkommen.

In einer rassigen Partie vergibt Zaizen die erste gute Möglichkeit für Wacker (8.). In der 13. Minute gibt es dann die spielentscheidende Szene: Markus Wallner wird von zwei Hornern im Strafraum in die Zange genommen, es gibt Elfmeter, den Murat Satin lässig in die Mitte des Tores verwandelt.

Kurz vor der Pause hat Wallner die Chance, eine Vorentscheidung zu erzwingen, doch er scheitert an Horn-Schlussmann Gessl. Horn versteckt sich aber nicht und bietet den Innsbruckern phasenweise Paroli.

Es ist aber auch nicht der Tag von Torgarant Ercan Kara, der diesmal ohne Scorerpunkt bleibt. Toth, Hausjell und Salamon nähern sich mit Schüssen an, die beste Möglichkeit in der Schlussphase vergibt aber Cheukoua, der das Ziel verfehlt.

Horn setzt damit seinen Negativlauf fort und ist bereits seit acht Spielen sieglos. Bei Wacker geht die Berg- und Talfahrt weiter. Horn bleibt damit vorerst auf Rang 14, Wacker klettert zumindest bis Samstag auf Rang vier.

Textquelle: © LAOLA1.at

GAK: Überraschendes Karriereende der Nummer 1 Patrick Haider

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare