2. Liga: Finale mit Wattens & Ried im LIVE-Stream

Aufmacherbild
 

Hochspannung in der HPYBET 2. Liga!

LAOLA1 zeigt am Mittwoch alle Spiele der 29. und vorletzten Runde, in der die Meisterfrage geklärt werden könnte, ab 19:10 Uhr im kostenlosen LIVE-Stream, der ORF bietet eine Konferenz-Schaltung der Partien der Titelaspiranten Wattens und Ried an.

Die Spiele im Überblick:

WSG Wattens - Austria Lustenau (Hier geht's zum LIVE-STREAM)

Blau-Weiß Linz - SV Ried (Hier geht's zum LIVE-STREAM)

Kapfenberg - SV Horn (Hier geht's zum LIVE-STREAM)

SC Wiener Neustadt - SV Lafnitz (Hier geht's zum LIVE-STREAM)

Wacker Innsbruck II - FC Liefering (Hier geht's zum LIVE-STREAM)

Austria Klagenfurt - Vorwärts Steyr (Hier geht's zum LIVE-STREAM)

FC Juniors - SKU Amstetten (Hier geht's zum LIVE-STREAM)

Young Violets - FAC (Hier geht's zum LIVE-STREAM)

Die WSG Wattens steht nach fast einem halben Jahrhundert im Unterhaus vor der Rückkehr in Österreichs höchste Spielklasse.

Die Tiroler könnten den Bundesliga-Aufstieg am Mittwochabend (19:10 Uhr im LIVE-STREAM) mit einem Heimsieg über Austria Lustenau fixieren, sollte Verfolger Ried zeitgleich auswärts bei Blau Weiß Linz (LIVE-STREAM) Punkte liegen lassen.

Zwei Zähler trennen die Kontrahenten bei zwei ausstehenden Spielen. Die Entscheidung wird spätestens Samstag fallen, wenn Wattens in Horn gastiert und Ried zu Hause die FC Juniors OÖ empfängt.

Wattens: "Wir haben noch nichts gewonnen"

Wattens wird gegen die drittplatzierten Lustenauer und deren Torjäger Ronivaldo (23 Saisontore) kämpfen müssen, um einen Sieg einzufahren. Die Vorarlberger trotzten zuletzt bereits Ried ein 0:0 ab. Mit einem Remis läuft Wattens Gefahr, die Tabellenführung aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber den Riedern wieder abgeben zu müssen.

"Wir haben noch nichts gewonnen, aber unser Schicksal in der eigenen Hand. Diese Situation haben wir uns gewünscht, dafür haben wir gearbeitet. Wir haben viel Kritik über die Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, geerntet. Mit dem steigenden Druck wird es auch nicht einfacher Fußball zu spielen. Trotzdem bin ich 100 Prozent davon überzeugt, dass sich die Burschen den Titel verdient haben. Sie haben extrem hart dafür gearbeitet und wir wollen uns das nicht mehr nehmen lasse", sagt WSG-Sportchef Stefan Köck.

Ried: "Wir wissen, dass noch alles möglich ist"

In Ried herrschte nach dem 1:1 gegen Klagenfurt Ernüchterung, doch man gibt sich kämpferisch. "Die Enttäuschung war nach dem Match sehr groß. Aber wir wissen, dass noch alles möglich ist. Wir müssen jetzt unsere Hausaufgaben machen und in den beiden Derbys sechs Punkte holen. Danach wird abgerechnet und wir werden sehen, was dabei herauskommt. Blau-Weiß Linz spielt nach einem überragenden Herbst eine durchwachsene Frühjahrs-Saison. In einem Derby ist aber immer alles offen, da gibt es keinen Favoriten. Wir müssen eine Topleistung abrufen und werden alles versuchen, um drei Punkte zu holen", erklärt Trainer Gerald Baumgartner.

>>> Alle Spiele der HPYBET 2. LIGA LIVE auf LAOLA1.at <<<

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare