Misstöne im Rieder Jubel um den Aufstieg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach drei Jahren ist die SV Ried zurück in der Bundesliga. In den Jubel über den geschafften Aufstieg mischen sich allerdings auch Misstöne.

Die "Krone" berichtet von Dissonanzen im und rund um das Betreuerteam. Trainer Gerald Baumgartner gibt etwa zu, dass die Zusammenarbeit mit Co-Trainer Andreas Heraf schon besser war. Der Coach, dessen Vertrag sich durch den Aufstieg verlängert, weiß zudem: "Im Vorstand gibt es jemanden, der will mich loswerden."

Auch im Vorstand selbst scheint nicht alles eitel Wonne. Vorstandsmitglied Max Schmidt gesteht, dass man "nicht immer einer Meinung sei". Auch Geschäftsführer Roland Daxl soll in der Schusslinie stehen.

All diese Misstöne sollen am Montag Thema bei einem großen Klub-Gipfel sein. Denn letztlich ist den Innviertler klar: In der Bundesliga kann sich die SV Ried nur halten, wenn alle gut zusammenarbeiten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Spendlhofer, Lackner, Grozurek, Eze ohne Zukunft beim SK Sturm

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare