Malicsek: "Wechsel zum FAC kein Rückschritt"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Kapitel SK Rapid Wien ist für Philipp Malicsek beendet.

"Ich will jetzt einfach nur mehr Fußball spielen, deshalb ist dieser Schritt für mich genau der richtige und keiner zurück", sagt der 21-Jährige in der "Krone" über seinen Wechsel in die HPYBET 2. Liga zum Floridsdorfer AC.

2016 wechselte er von der Admira zu den Hütteldorfern, spielte dort aber auch nach einer Leihe zum SKN St. Pölten keine Rolle.

"Der damalige Trainer Barisic wollte mich nach meiner Zeit bei der Admira unbedingt zu Rapid holen. Es war eine neue Herausforderung für mich. Leider wurde er nach meinem ersten Training entlassen. Danach kam Büskens, und mir fehlte die Spielpraxis", so Malicsek rückblickend.

Zudem bereiteten dem Mittelfeldspieler Verletzungen immer wieder Probleme. Zweimal erlitt er einen Muskelfasereinriss, musste er sieben Monate pausieren. "Es war ein sehr schwerer Weg zurück", so der Rechtsfuß.

Unter Trainer Andreas Heraf will er beim FAC von Beginn an eine wichtige Rolle spielen. "Ich bin ein Siegertyp, der sehr ungerne verliert."

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Haas erstrahlt 2019 in schwarz und gold

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare