Extralob für Oliver Markoutz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

"Der Bursche ist richtig gut drauf. Er ist verletzungsfrei durch den Winter gekommen, hat körperlich zugelegt. Ich hoffe, seine Leistungen bleiben so stabil", sagt Robert Micheu. Der Trainer des SK Austria Klagenfurt kommt ins Schwärmen, wenn er auf der Klub-Homepage von Oliver Markoutz spricht.

Der Angreifer, der im Sommer vom FAC Wien in seine Heimat gewechselt ist, hat beim 1:1 im Schlager gegen die SV Ried per Elfmeter sein siebentes Tor in der laufenden Saison der HPYBET 2. Liga erzielt.

Kurioserweise ist der 25-Jährige erstmals in seiner Karriere im Wörthersee-Stadion aufgelaufen: "Ein ganz besonderes Gefühl, bereits beim Einlaufen hatte ich Gänsehaut. Damit hat sich für mich ein großer Wunsch erfüllt, nachdem wir bisher nur im Karawankenblick-Stadion spielen konnten. Es hat Spaß gemacht, in diesem Kessel zu kicken. Zumal ja auch viele Fans dabei waren."

Am Samstag, um 17:30 Uhr, steht das nächste Spiel in einem richtig feinen Stadion am Programm. Dann trifft der Tabellenzweite nämlich in der Red Bull Arena auf den FC Liefering. Das Spiel im LIVE-STREAM >>>

Wer an der Seite von Markoutz stürmen wird, ist aktuell noch offen. "Petar Zubak und Benjamin Hadzic sind auf Augenhöhe, zudem wird Darijo Pecirep nach seiner Verletzung zeitnah wieder voll einsteigen", sagt Micheu.

Textquelle: © LAOLA1.at

"Zwara-Konferenz": Sprungbrett SV Ried und "VAR der drin?"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare