Fallmann wird wieder Cheftrainer

Fallmann wird wieder Cheftrainer Foto: © GEPA
 

Nur zwei Tage nach Ende der Meisterschaft hat der SKU Amstetten die Trainerfrage geklärt und für eine Rückholaktion gesorgt. Der
Nachfolger von Joachim Standfest ist gleichzeitig sein Vorgänger und heißt Jochen Fallmann.

Nach einem Jahr im Trainerteam der Wiener Austria als Assistent von Peter Stöger wird Fallmann wieder beim 2.-Liga-Klub auf der
Trainerbank in Amstetten Platz nehmen. Der 42-jährige St. Pöltner übernimmt zum zweiten Mal das Ruder in Amstetten. In der Ära Fallmann erreichte der SKU die beste Platzierung in der Amstettner Fußballgeschichte.

In der Saison 2019/20 schaffte man den Einzug ins Cup-Viertelfinale und den fünften Platz in der 2. Liga. Nach einer durchwachsenen abgelaufenen Saison will der SKU mit Jochen Fallmann wieder in die Erfolgsspur finden.

"Ich freue mich sehr, wieder in Amstetten zu sein!", ist Fallmann glücklich. "Das vergangene Jahr bei der Wiener Austria unter der Führung von so einem erfahrenen Trainer wie Peter Stöger hat mich als Person und auch als Trainer reifen lassen. Diese Erfahrungen möchte ich in der kommenden Saison in die Mannschaft und im Verein einbringen, sodass wir gemeinsam unsere Ziele erreichen."

Harald Vetter, Vorstand Sport in Amstetten, meint: "Ich bin erleichtert und vor allem dankbar, dass wir Jochen Fallmann wieder für uns
gewinnen konnten. Mit Jochen haben wir eine bekannte Größe für unseren Neustart an Bord geholt, was die Planung doch um einiges einfacher machen wird. Im Kader wird es doch zu größeren Veränderungen kommen, soviel kann man bereits sagen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..