All-Star Day mit noch mehr Show

Aufmacherbild
 

"Party des Jahres" steigt am Mittwoch in Wien

Aufmacherbild
 

In der Wiener Stadthalle steigt am Mittwoch kommender Woche die Basketball-Party des Jahres.

Zum insgesamt 17. Mal und zum vierten Mal seit 2009 am Vogelweidplatz (Halle D) steht der All-Star Day der Admiral Basketball Bundesliga (ABL) auf dem Programm.

In der Karwoche ist Wien außerdem Austragungsort des traditionellen Osterturniers, das fast 500 Nachwuchsteams mit etwa 5.000 Spielern aus 21 Nationen anlockt.

U22-Finale als Auftakt

Der All-Star Day beginnt am Mittwoch um 17.00 Uhr mit einer Neuerung. Zum Auftakt steht das Finale der U22-Meisterschaft auf dem Programm.

Die Endspielteilnehmer werden am Vortag ermittelt (UBC St. Pölten - Fürstenfeld Panthers und Dukes Klosterneuburg - Traiskirchen Lions).

Standards: 3-Point-Shootout und Dunking Contest

Bereits Tradition hat die Autogrammstunde der nominierten Spieler.

Es folgen die Vorrunden im 3-Point-Shootout und im Dunking Contest, ehe um 20.15 Uhr (Sky Sport Austria live) als Höhepunkt des Tages der Aufwurf zum All Star Game 2012 erfolgt.

Die Paarung lautet diesmal "International All-Stars" gegen "Austrian All-Stars".

Die Fans dürfen sich auf eine Mischung aus Sport, Show und vor allem viel Spaß freuen.

Dragon Ladies und mehr

Wolfgang Ziegler, Veranstalter des All-Star Days, strich bei einer Pressekonferenz am Donnerstag die heurige Schwerpunktsetzung auf ein noch abwechslungsreicheres und intensiveres Showprogramm heraus.

Neben den Dauergäste "Dragon Ladies", werden heuer auch die Beatboxerlegende Fii, die "rappenden Basketballer" mit und von Markus Carr und die Free-Runner und Parkourmeister der Ape Connection performen.

Nach dem All-Star Game steigt die After-Party im Lutz-Klub.

Lamesic zum achten Mal dabei

Die Auswahl der Österreicher wird vom Wiener Davor Lamesic (WBC Wels) angeführt, der zum achten Mal nominiert wurde, knapp gefolgt von Matthias Mayer (Swans Gmunden), der zum siebenten Mal dabei sein wird.

Als "Rookies" gehen Thomas Klepeisz (Güssing Knights) und Romed Vieider (Wels) in den All Star Day 2012.

Der Routinier bei den "Internationals" ist Ramiz Suljanovic (Klosterneuburg) mit seiner fünften Berufung, zum jeweils vierten Mal wurden sein Mannschaftskollege Curtis Bobb und Samo Grum (UBS Graz) nominiert.

Playoffs starten am Ostersonntag

Nach dem Spaß in der Stadthalle wird es nur vier Tage später wieder ernst auf dem Basketball-Parkett.

Ab Ostersonntag (Auftakt zum Viertelfinale) geht die ABL-Meisterschaft mit den Playoffs, die heuer erstmals "Snickers®-Play-Offs" heißen, in ihre heiße Phase.

ABL-Präsident Karl Schweitzer hob den Trend und Mut zu mehr jungen Österreichern, ermöglicht durch die Legionärsreduktion, hervor.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen