Lorenzo rechnet mit Rossi ab

Aufmacherbild
 

Jorge Lorenzo nimmt sich nach dem MotoGP-Rennen in Sepang kein Blatt vor den Mund und attackiert seinen WM-Rivalen Valentino Rossi. "Er mag der größte Fahrer in der Geschichte sein, aber er ist kein großer Sportler", spielt der Spanier auf den Fußtritt des "Dottore" gegen Marc Marquez an, der zu dessen Sturz geführt hat. "Nicht nur ich, sondern auch viele andere Leute haben heute den Respekt ihm gegenüber als fairem Sportsmann verloren", rechnet er mit dem Italiener ab.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen