Tor-Festival im Bernabeu

Aufmacherbild
 

Verrücktes Spiel im Bernabeu

Aufmacherbild
 

Real schießt Malaga ab

Aufmacherbild
 

Real Madrid liefert in der 36. Runde (vorgezogen wegen Copa-Finale) ein spektakuläres 6:2 (4:2) gegen Malaga ab und vertagt damit die Titel-Entscheidung in La Liga zumindest bis Sonntag.

Dann kann Erzrivale Barca mit einem Sieg bei Atletico aber auch die letzten rechnerischen Zweifel beseitigen.

Albiol eröffnete im heimischen Bernabeu früh den Torreigen (3.) Santa Cruz brachte die Südspanier zwischenzeitlich zurück auf Kurs (15.).

Nach Rot gegen Sanchez (21.) scheiterte Ronaldo vom Elfmeterpunkt an Caballero. Wenig später stand der Malaga-Keeper wieder im Mittelpunkt, als er einen Rückpass mit der Hand aufnahm. Nach Pass von Alonso behielt Ronaldo die Nerven und markierte mit seinem 33. Liga-Tor und seinem 200. Volltreffer im Trikot der "Königlichen" das 2:1.

Malga beendet spiel zu neunt

Das war es in der ersten Halbzeit aber noch lange nicht: Özil (33.), Antunes (36.) und Benzema (45.) sorgten für den 4:2-Pausenstand.

Nach einem Modric-Treffer (62.) herrschten endgültig klare Verhältnisse, Di Maria setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Zuvor (75.) sorgte eine Gelb-Rote Karte gegen Demichelis dafür, dass Malaga die Partie nur zu neunt beendete.

Real will Fans "ein Geschenk" machen

Albiol betonte nach dem Spiel, dass man "den Fans mit dem Copa-Sieg ein Geschenk" machen wolle. "Wir müssen für dieses Ziel als Einheit auftreten", fügte der Verteidiger angesprochen auf die Kontroverse um Casillas hinzu.

In der Tabelle liegt Real acht Punkte hinter Barca, das am Sonntag in Madrid auf Atletico trifft und den Titel klarmachen kann.

Atletico gibt sich keine Blöße

Der zweite Verein aus Madrid gab sich bei Abstiegskandidat Celta Vigo keine Blöße.

Nach torloser erster Hälfte gingen die Hauptstädter in Minute 47 plangemäß in Führung: Miranda bediente Costa und der traf per Kopf zum 0:1.


Danach erhöhte Juanfran (66.) nach Zuspiel von Costa von der Strafraumgrenze, sein abgefälschter Schuss ließ Keeper Varas keine Chance.

Augusto Fernandez (84.) brachte den Tabellenvorletzten zwar nochmals heran, doch Falcao (86./Saisontor Nr. 27) besorgte postwendend die Entscheidung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen