Sie sind nicht zu stoppen

Aufmacherbild
 

Barca glänzt, Dämpfer für Real

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona untermauert seine Sonderstellung in La Liga eindrucksvoll.

Im Topspiel der 16. Runde setzte sich der Tabellenführer mit 4:1 gegen Verfolger Atletico durch und vergrößerte den Vorsprung auf die Hauptstädter damit auf neun Punkte.

Real Madrid liegt nun sogar schon 13 Zähler zurück.

Atletico mit gutem Start

Die Gäste waren im Camp Nou zu Beginn das stärkere Team und unterbanden das berüchtigte Kurzpassspiel bereits im Ansatz.

Infolgedessen ging auch die Führung durch Falcao (31.) in Ordnung. Nach einem Ballverlust von Messi zündete der Kolumbianer den Turbo, ließ Busquets stehen und lupfte die Kugel über Valdes zu seinem 17. Saisontreffer ins Tor.

Vom Rückstand wachgerüttelt ließ die Antwort der "Blaugranes" aber nicht lange auf sich warten.

Traumtor und Doppelpack

Adriano mit einem traumhaften Weitschuss vom Sechzehnereck (36.) und Busquets nach einem Eckball (45.) drehten die Partie noch vor der Pause.

In Hälfte zwei folgte dann der Auftritt von Messi mit seinem mittlerweile obligatorischen Doppelpack. In Minute 57 traf der Argentinier mit einem strammen Schuss ins Eck, kurz vor Ende der Partie nutzte er einen Fehler von Godin zum 4:1-Endstand.

Im Jahr 2012 hält "La Pulga" damit bei unglaublichen 90 Saisontoren.

Real lässt Federn

Real Madrid musste hingegen einen weiteren Rückschlag einstecken.

Der amtierende Meister kam gegen Nachzügler Espanyol Barcelona nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.

Nach der 1:2-Niederlage im Copa-Hinspiel gegen Celta de Vigo dürfte die Kritik am Team von Jose Mourinho damit weiter wachsen.

Gäste gehen in Führung

Espanyol, das in der Meisterschaft seit nunmehr sechs Spielen sieglos ist, ging in Minute 31 durch Sergio Garcia in Führung. Der Stürmer verwertete ein ideales Zuspiel von Spielmacher Verdu.

Real rettete dennoch ein Unentschieden in die Pause, da Ronaldo unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff Gäste-Keeper Casilla überwinden konnte.

Es war das 14. Saisontor für den portugiesischen Ausnahmestürmer.

Real macht Sack nicht zu

Nach Seitenwechsel folgte die stärkste Phase der Madrilenen, die durch Coentrao (48.) nach Ronaldo-Pass sogleich die Führung übernahmen.

Danach erspielten sich die "Königlichen" Chancen im Minutentakt. Di Maria (54.), Ronaldo (56.) Özil (61.), oder aber auch der eingewechselte Morata (74.) vergaben aber beste Chancen.

So blieb die Partie weiterhin spannend und hatte für Espanyol noch ein versöhnliches Ende. Albin traf nach einem Gestocher im Strafraum zum 2:2-Endstand.

Heim-Niederlage für Valencia

Ernesto Valverde muss seine erste Niederlage als Trainer des FC Valencia einstecken.

Die "Fledermäuse" unterlagen vor heimischer Kulisse im Estadio Mestalla 0:1 gegen Rayo Vallecano. Das Goldtor markierte Alejandro Dominguez in Minute 84 per Strafstoß nach einem Foul von Tino Costa.

Weiterhin im Spitzenfeld der Tabelle bleibt hingegen Stadtrivale UD Levante. Der Europa-League-Teilnehmer siegte dank eines frühen Treffers (19.) von Ruben Garcia 1:0 bei Real Saragossa.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen