Klopp: Spieler sind keine Pferde

Aufmacherbild
 

Aufgrund einer Verletzung seines U19-Nationalspielers Jordan Rossiter ist Liverpool-Coach Jürgen Klopp sauer auf den englischen Fußballverband. "Drei Spiele in fünf Tagen sind zu viel. Wir müssen reden und sind bereits in Kontakt. Ich wollte eigentlich nicht gleich an meinem ersten Tag mit der FA reden, aber das ist nicht okay", so Klopp vor dem Europa-League-Spiel gegen Kazan. "Diese Spieler sind unsere Zukunft. Wenn wir mit ihnen umgehen wie mit Pferden, dann werden sie auch zu Pferden."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen