YOG: Traninger im Blech-Pech

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Das ÖOC-Team bei den Youth Olympic Games in Lillehammer geht am fünften Wettkampftag erstmals leer aus.

Pech hat dabei Alpin-Hoffnung Manuel Traninger. Der Ennstaler wird im Riesentorlauf Vierter und schrammt nur um 0,06 Sekunden an seiner dritten Medaille vorbei. "Meine Laufbestzeit im zweiten Durchgang hat gezeigt, dass ich gut drauf bin", hält sich seine Enttäuschung in Grenzen.

Teamkollege Moritz Opetnik stürzt im ersten Lauf, rettet sich aber als 28. in den Finaldurchgang und wird am Ende 15.

Sturz im Eisschnelllauf-Teambewerb

Bei den Eisschnellläufern fand erstmals der nationenübergreifende Teambewerb statt. Für das ÖOC waren Viktoria Schinnerl, Viola Feichtner und Mathias Hauer dabei. Während Feichtner mit ihrem Team auf Rang sechs landete und Hauers Mannschaft Platz neun belegte, stürzte Schinnerl in ihrem Lauf.

Auch die Biathleten konnten nicht in den Kampf um Edelmetall eingreifen. Lea Wörter und Dominic Unterweger beendeten die Single-Mixed-Staffel auf dem 20. Platz.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare