Diethart hat Glück im Unglück

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach dem schweren Sturz von Thomas Diethart beim Skisprung-Conti-Cup in Brotterode gibt es leichte Entwarnung.

Der Niederösterreicher soll Glück im Unglück gehabt und sich nicht schwer verletzt haben. Diethart kam mit Gesichtsblessuren und Prellungen der Niere sowie der Lunge davon, wie ÖSV-Trainer Andreas Mitter erklärt. Der ehemalige Tournee-Sieger muss zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

Diethart erwischte eine Böe, krachte auf den Aufsprunghang und war kurzzeitig bewusstlos.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare