Platz zwei und vier für ÖSV-Adler in Trondheim

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Gutes Mannschafts-Ergebnis für die ÖSV-Springer in Trondheim (NOR).

Stefan Kraft holt sich mit Sätzen auf 135,0 und 131,5 Meter Platz zwei hinter dem slowenischen Weltcup-Führenden Peter Prevc (135,0/132,0m). Noriaki Kasai (JPN) schiebt sich mit der Tageshöchstweite von 143,0m im zweiten Durchgang auf Rang drei vor.

Michael Hayböck (130,5/134,0m) verpasst das Podest und wird Vierter. Andreas Kofler landet auf Rang 16, Manuel Poppinger auf Platz 24.

Prevc-Verfolger Severin Freund wird nur Zehnter.

Damit baut der Weltcup-Dominator seinen Vorsprung weiter aus. Bei noch 14 ausstehenden Springen hat der Slowene 443 Zähler auf Freund gut. Mit Hayböck liegt der beste Österreicher auf Platz fünf (617).

Kraft zeigt sich zufrieden

Für Stefan Kraft ist es im ersten Antritt nach seinem Sieg in Zakopane wieder ein Top-Ergebnis.

"Das waren zwei Supersprünge, die besten, die ich hier gemacht habe", so der Pongauer im Fernseh-Interview. "Es läuft weiterhin sehr gut, ich fühle mich sehr wohl. Es war nicht einfach, es hat auch einige abmontiert - ich bin happy mit dem zweiten Platz."

Gegen Peter Prevc ist trotzdem kein Kraut gewachsen. Bie wechselnden Bedingungen zeigt der Slowene die konstantesten Sprünge. Mit seinem neunten Saison-Sieg rückt er der Bestmarke von Gregor Schlierenzauer näher, dieser feierte in der Saison 2008/09 13 Tages-Erfolge.

Für Verfolger Severin Freund hätte es hingegen noch schlimmer kommen können. Nach dem ersten Durchgang liegt er nur auf dem 21. Platz. Ähnlich wie Hayböck, der sich von Zwischenrang 11 verbessert, hat er sein Endergebnis dem zweiten Sprung zu verdanken.

Textquelle: © APA/LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare